Kühbach


 

BASISDATEN
Klostername  Kühbach

Ortsname  Kühbach

Regierungsbezirk  Schwaben

Landkreis  Aichach-Friedberg

Orden  Benediktinerinnen

Diözese  Augsburg

Patrozinium  St. Magnus

Gründungszeit  1011

Gründer  Graf Adalbero von Sempt-Ebersberg und seine Gemahlin Wildburg

Aufhebung  1803

Weiternutzung  Die Nonnen konnten zunächst im Kloster bleiben. Das westlich an die Kirche anstoßende Klostergebäude, das später die Bezeichnung "Schloß" erhielt, kam 1803 in den Besitz der Freiherrn von Truchseß.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Wening, Michael, Ansicht des ehem. Bendiktinerinnenkl. Kühbach, Kupferstich, 1701, Friedberg, Städtisches Heimatmuseum.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen