.
Stadt Senden


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Gold unter einem blauen Querfluss eine blaue heraldische Lilie.


WAPPENGESCHICHTE
Im Jahr 1955 wurde Senden zum Markt, 1975 zur Stadt erhoben. Der Fluss im Wappen deutet auf die Lage der Stadt an der Iller hin. Die Lilie stammt aus dem Wappen der Fugger und erinnert an die fast 300 Jahre währende Fuggersche Herrschaft Oberkirchberg in Senden und seinen heutigen Stadtteilen. Im Jahr 1507 erwarb der Augsburger Jakob Fugger erste Gebiete in Wullenstetten. Bis 1806 hatten die Fugger die Ortsherrschaft inne.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1973

Rechtsgrundlage  Beschluss des Marktgemeinderats und Zustimmung der Regierung von Schwaben

Beleg  Schreiben der Regierung von Schwaben vom 27.09.1973

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Aufheim, Ay a.d. Iller, Wullenstetten, Senden

Elemente aus Familienwappen Fugger


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1974, S. 24
Senden. Beiträge zur Geschichte einer jungen Stadt im Illertal, hg. Anton H. Konrad, Weißenhorn 1976, S. 62


BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Neu-Ulm
Fläche  25.17 qkm
Einwohner  21720
Ew/qkm  863
Breite  48.3167 Nördliche Breite
Länge  10.0667 Östliche Länge
GKZiffer  9775152
PLZ  89250
Region  Region 15 Donau-Iller
KFZ-Kennz.  NU
Internet  Stadt Senden
E-Mail  Stadt Senden
 
1. Bürgermeister Raphael Bögge
Hauptstr. 34 89250 Senden (Hausanschrift)
Postfach 1460 89243 Senden (Postanschrift)
Telefon +49 (0)7307 945-0
Fax +49 (0)7307 945-101



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE