.
Gemeinde Waltenhausen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Über silbernem Schildfuß, darin ein mit drei goldenen Kugeln belegter schwarzer Schrägbalken, in Blau eine goldene heraldische Lilie.


WAPPENGESCHICHTE
Das Wappen weist auf zwei Adelsfamilien hin, die für die Geschichte des Ortes eine wichtige Rolle gespielt haben. Die drei goldenen Kugeln im schwarzen Schrägbalken stammen aus dem Wappen der Herren von Werdnau, die seit 1423 die Herrschaft von Waltenhausen innehatten. 1541 erwarben die Fugger das Dorf und stifteten 1548 das Pfründespital Waltenhausen. Der Ort blieb bis 1806 in ihrem Besitz. Daran erinnert die Lilie aus dem Fuggerwappen.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1966

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums

Beleg  Ministerialentschließung vom 18.07.1966

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Hairenbuch, Weiler

Elemente aus Familienwappen Werdnau, Fugger


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1966, S. 88
Hahn, Joseph: Krumbach (Historischer Atlas von Bayern, Schwaben 12), München 1982, S. 107


FAHNE
Schwarz-Gelb-Blau
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Schwaben
Landkreis  Günzburg
Fläche  13.43 qkm
Einwohner  699
Ew/qkm  52
Breite  48.2 Nördliche Breite
Länge  10.3667 Östliche Länge
GKZiffer  9774192
PLZ  86480
Region  Region 15 Donau-Iller
KFZ-Kennz.  GZ 
Internet  Gemeinde Waltenhausen
E-Mail  Gemeinde Waltenhausen
 
1. Bürgermeister Karl Weiß
Kirchenplatz 4 86480 Waltenhausen (Hausanschrift)
Postfach 1334 86371 Krumbach (Schwaben) (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8263 375
Fax +49 (0)8263 351



VORSCHAU WAPPENGALERIE




Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE