.
Stadt Teuschnitz


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Rot eine silberne Zinnenmauer mit zwei Rundbogenfenstern, dazwischen ein goldenes Schildchen, darin ein mit einer silbernen Schrägleiste überdeckter, rot bewehrter schwarzer Löwe; über der Mauer zwei silberne Türme mit blauen Zeltdächern und je zwei seitlichen Erkern im Obergeschoß mit blauen Spitzdächern.


WAPPENGESCHICHTE
Aus dem Jahr 1530 ist eine farbige Abbildung des Wappens überliefert, von 1596 der erste Siegelabdruck. Bis zur Säkularisation 1803 hat sich das Wappen nicht geändert. Das bambergische Hochstiftswappen weist auf die lange Herrschaft des Bistums Bamberg hin, das Teuschnitz 1388 vom Kloster Langheim erworben und bis zur Säkularisation in seinem Besitz hatte. Im 19. Jahrhundert tauchten verschiedene Wappenbilder auf. So sind auf einer Zeichnung von 1813 anstelle der Türme Bäume zu sehen. Der Schild mit dem Bamberger Löwen wird 1819 durch einen von Silber und Blau geständerten Schild ersetzt. In einem Dienstsiegel von 1885 erscheint der Löwe ohne Schrägleiste. Die Wiederannahme des alten Wappens erfolgte 1895.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 16. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch eine farbige Abbildung seit 1530, durch Siegelführung seit 1596 belegt Bestätigung durch Prinzregent Luitpold

Beleg  Signat vom 19.10.1895

Änderung  Von 1819 bis 1895 wurde der Bamberger Löwe durch einen von Silber und Blau geständerten Schild ersetzt

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Hasslach bei Teuschnitz


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 74
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 339
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1971, Bd. 1, S. 543-544
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 737
Demattio, Helmut: Kronach. Der Altlandkreis (Historischer Atlas von Bayern, Franken I/2), München 1998, S. 210-217
Unser Landkreis Teuschnitz. Bamberg 1983, S. 118


FAHNE
Weiß-Rot (seit 1956)
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Kronach
Fläche  34 qkm
Einwohner  2013
Ew/qkm  59
Breite  50.3833 Nördliche Breite
Länge  11.3833 Östliche Länge
GKZiffer  9476180
PLZ  96358
Region  Region 4 Oberfranken-West
KFZ-Kennz.  KC 
Internet  Stadt Teuschnitz
E-Mail  Stadt Teuschnitz
 
1. Bürgermeisterin Gabriele Weber
Hauptstraße 38 96358 Teuschnitz (Hausanschrift)
Postfach 65 96356 Teuschnitz (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9268 972-0
Fax +49 (0)9268 972-26



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE