.
Stadt Münchberg


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten; vorne geviert von Schwarz und Silber, in den silbernen Vierteln der schwarze Großbuchstabe M; hinten in Silber auf grünem Dreiberg stehend ein schwarz gekleideter barhäuptiger Mönch mit silbernem Rosenkranz in den Händen.


WAPPENGESCHICHTE
Münchberg erhielt 1364 von den Herren von Sparneck Stadtrechte, die Kaiser Karl IV. im gleichen Jahr bestätigte. Das älteste Siegel ist um 1384 entstanden, aber erst seit 1462 bezeugt. Im gevierten Schild stehen in 1 und 4 der Ortsbuchstabe M, in 2 und 3 der gevierte Zollernschild. Seit 1562 ist der Schild gespalten, vorne ist die Zollernvierung, darin in 2 und 3 der Ortsbuchstabe M. Hinten steht auf einem Dreiberg ein Mönch, redend für den Ortsnamen. Ab 1819 zeigt die Zollernvierung die bayerischen Landesfarben Silber und Blau. Die Stadt stellte 1907 den Antrag auf Wiederannahme der Farben Silber und Schwarz. Das Staatsministerium des Königlichen Hauses lehnte dieses Gesuch 1918 aus politischen Gründen ab. Die Wiederannahme der historisch richtigen Farben erfolgte erst zehn Jahre später. Die Zollernvierung erinnert an die Burggrafen von Nürnberg, die zwischen 1373 und 1384 die Güter der Herren von Sparneck mit Gericht und den böhmischen Lehen erwarben. Die Farbe der Großbuchstaben variiert, bei Hupp sind sie rot.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 14. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Durch Siegelführung seit 1462 belegt. Ministerielle Genehmigung 1928

Beleg  Ministerialentschließung vom 13.12.1928

Änderung  Im Siegel von 1462 der Buchstabe M und die Zollernvierung. 1819 zeigt die Zollernvierung die Farben Silber und Blau.

Ehemalige Gemeinden mit eigenem Wappen Meiherhof, Straas

Elemente aus Familienwappen von Nürnberg


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 21
Stadler, Klemens/Egloffstein, Albrecht von und zu: Die Wappen der oberfränkischen Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden (Die Plassenburg, Schriften für Heimatforschung und Kulturpflege in Ostfranken 48), Kulmbach 1990, S. 275
Hupp, Otto: Deutsche Ortswappen, Bremen o.J., Oberfranken Nr. 47
Bayerisches Städtebuch, hg. Erich Keyser, Heinz Stoob, Stuttgart 1971, Bd. 1, S. 371-372
Schöler, Eugen: Fränkische Wappen erzählen Geschichte und Geschichten (Beiträge zur Genealogie, Heraldik, Kultur und Geschichte 1). Neustadt a.d.Aisch 1992, S. 149, 151
Handbuch der historischen Stätten Deutschlands, hg. Karl Bosl, Bd. 7, 3. Aufl., Stuttgart 1981, S. 464
Reitzenstein, Wolf-Armin von: Lexikon bayerischer Ortsnamen, München 1991 (2. Aufl.), S. 257


FAHNE
Schwarz-Weiß-Grün
Weitere Informationen zu den Fahnen erhalten Sie bei www.kommunalflaggen.de und www.kommunalflaggen.eu



BEARBEITUNG
Stephanie Heyl

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberfranken
Landkreis  Hof
Fläche  68.78 qkm
Einwohner  10306
Ew/qkm  150
Breite  50.2 Nördliche Breite
Länge  11.7833 Östliche Länge
GKZiffer  9475154
PLZ  95213
Region  Region 5 Oberfranken-Ost
KFZ-Kennz.  HO, MÜB
Internet  Stadt Münchberg
E-Mail  Stadt Münchberg
 
1. Bürgermeister Christian Zuber
Ludwigstraße 15 95213 Münchberg (Hausanschrift)
Postfach 467 95204 Münchberg (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9251 874-0
Fax +49 (0)9251 874-84



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE