.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Stadt Vohenstrauß


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau ein linksgewendeter, golden bewehrter silberner Strauß mit goldenem Hufeisen im Schnabel, den ein roter Fuchs anspringt.


WAPPENGESCHICHTE
Die beiden Figuren im Wappen, der Fuchs (vohe/ Füchsin) und der Strauß, symbolisieren in naiver Weise den Ortsnamen Vohenstrauß. Dieses Motiv zeigt schon das älteste, in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts entstandene Marktsiegel, das in Abdruck von 1365 bekannt ist. Mit dem Ortsnamen und der nicht defintiv zu klärenden Frage, wie der Strauß in das Wappen kam, hat sich die Heimatgeschichtsforschung ausführlich beschäftigt. Der Strauß als eisenfressender Vogel tritt jedenfalls in Legenden auf und kommt auch öfter in den Wappen von Gemeinden oder Familien vor, die mit der Eisenverarbeitung in Verbindung stehen. Dazu würde auch das Hufeisen im Schnabel des Vogels passen. Seit dem fünften Siegel von 1635 erscheinen Strauß und Fuchs meist auf flachem Boden stehend, ebenso in den Dienstsiegeln bis 1960 und im Schrifttum vor Hupp. Die heutige Tingierung ist seit 1857 (Siebmacher) üblich. Vohenstrauß wird erstmals zwischen 1269 und 1280 als Markt genannt. Von 1378 bis 1770 wird der Markt wiederholt als Stadt bezeichnet. Prinzregent Luitpold verlieh dem Markt 1912 die Bezeichnung Stadt.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 14. Jahrhundert

Rechtsgrundlage  Das Wappen ist aus dem Siegelbild abgeleitet; Siegelführung seit dem 14. Jahrhundert belegt.


LITERATUR
Stadler, Klemens: Deutsche Wappen, Bd. 6, Bremen 1968, S. 85
Bayerisches Städtebuch, hg. v. Erich Keyser und Heinz Stoob, Stuttgart 1974, Bd. 2, S. 703, 705 f.
Oberpfälzer Wappenbuch. Öffentliche Wappen der Oberpfalz, Regensburg [1991], S. 110 f.
Bernd, Dieter: Vohenstrauß. Pflegamt Tännesberg-Treswitz, Amt Vohenstrauß, Pflegamt Pleystein, Landgrafschaft Leuchtenberg, Herrschaft Waldthurn (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 39), München 1977, S. 141 ff.
Weiß, Therese: Rätselhafter Ortsname Vohenstrauß: Deutung von Namen und Wappen der Stadt, in: Streifzüge. Beiträge zur Heimatkunde und Heimatgeschichte der Stadt und Großgemeinde Vohenstrauß und Umgebung 5 (1988), S. 93-91 (mit Abb.)
Illig, Heribert: Der Strauß im Wappen: ein neues Selbstverständnis für Vohenstrauß, in: Steifzüge (wie oben) 10 (1990), S. 37-42
Eine ausführliche, bebilderte Darstellung zur Deutung von Namen und Wappen der Stadt Vohenstrauß bietet Kreisheimatpfleger Peter Staniczek auf der Website www.heimat-now.de


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Oberpfalz
Landkreis  Neustadt a.d.Waldnaab
Fläche  74.07 qkm
Einwohner  7421
Ew/qkm  100
Breite  49.6294 Nördliche Breite
Länge  12.3342 Östliche Länge
GKZiffer  9374162
PLZ  92648
Region  Region 6 Oberpfalz-Nord
KFZ-Kennz.  NEW, VOH
Internet  Stadt Vohenstrauß
E-Mail  Stadt Vohenstrauß
 
1. Bürgermeister Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wutzlhofer
Marktplatz 9 92648 Vohenstrauß (Hausanschrift)
Postfach 1120 92642 Vohenstrauß (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9651 9222-0
Fax +49 (0)9651 9222-41



VORSCHAU WAPPENGALERIE





Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie Ihre Wappenfunde präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2948 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.


KARTE