.
Gemeinde Adlkofen


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
Gespalten von Blau und Silber; vorne ein silberner Kelch, hinten übereinander drei rote heraldische Rosen.


WAPPENGESCHICHTE
Der Kelch verweist auf die Bedeutung Adlkofens als eine der größten Urpfarreien in der Diözese Regensburg. Die Rosen sind aus dem Familienwappen des 1670 ausgestorbenen Ortsadelsgeschlechts der Günzkofer hergeleitet, die die Hofmark Günzkofen vom 15. bis zum 17. Jahrhundert innehatten.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1963

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 17.09.1963

Elemente aus Familienwappen Günzkofer


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1963, S. 88
Schwarz, Georg: Vilsbiburg (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 37), München 1976, S. 377 f.
Lieberich, Heinz: Die bayerischen Landstände 1313/40-1807 (Materialien zur bayerischen Landesgeschichte Bd. 7), München 1990, S. 88
www.adlkofen.de


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Landshut
Fläche  47.83 qkm
Einwohner  3949
Ew/qkm  83
Breite  48.55 Nördliche Breite
Länge  12.2667 Östliche Länge
GKZiffer  9274111
PLZ  84166
Region  Region 13 Landshut
KFZ-Kennz.  LA
Internet  Gemeinde Adlkofen
E-Mail  Gemeinde Adlkofen
 
1. Bürgermeisterin Rosa-Maria Maurer
Hauptstr. 18 84166 Adlkofen (Hausanschrift)
Hauptstr. 18 84166 Adlkofen (Postanschrift)
Telefon +49 (0)8707 929-0
Fax +49 (0)8707 929-20



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2940 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE