.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Gemeinde Saal a.d.Donau


 

AMTLICHE WAPPENBESCHREIBUNG (BLASONIERUNG)
In Blau ein gesenkter silberner Drillingsschrägbalken, im linken Obereck ein goldenes Posthorn mit goldener Verschnürung.


WAPPENGESCHICHTE
Der dreifache Schrägbalken ist von der ortsadligen Familie der Saller (Salla) hergeleitet, die schon um 1400 ausgestorben sein dürfte. Ihr Wappen ist im Siegel des Ludweich Saller an einer Reichsstadt-Regensburger Urkunde von 1398 überliefert. Das goldene Posthorn erinnert an die schon um 1530 eingerichtete Taxissche Poststation in Saal, für die seit 1630 Posthalter nachweisbar sind. 1808 folgte eine bayerische Postexpedition.


WAPPENDATEN
Wappenführung seit 1960

Rechtsgrundlage  Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Staatsministeriums des Innern

Beleg  Ministerialentschließung vom 27.09.1960

Elemente aus Familienwappen Saller


LITERATUR
Unser Bayern. Heimatbeilage der Bayerischen Staatszeitung, 1960, S. 88
Stadler, Klemens: Die Wappen der niederbayerischen Landkreise und Gemeinden, Landshut 1960, S. 57


BEARBEITUNG
Emma Mages

 

SUCHE

DATEN KOMPAKT
Bezirk  Niederbayern
Landkreis  Kelheim
Fläche  44.11 qkm
Einwohner  5289
Ew/qkm  120
Breite  48.9 Nördliche Breite
Länge  11.9333 Östliche Länge
GKZiffer  9273166
PLZ  93342
Region  Region 11 Regensburg
KFZ-Kennz.  KEH
Internet  Gemeinde Saal a.d.Donau
E-Mail  Gemeinde Saal a.d.Donau
 
1. Bürgermeister Christian Nerb
Rathausstr. 4 93342 Saal a.d.Donau (Hausanschrift)
Postfach 43 93340 Saal a.d.Donau (Postanschrift)
Telefon +49 (0)9441 681-0
Fax +49 (0)9441 681-18



WAPPENGALERIE
Mit My Wappen haben wir eine Fotogalerie eingerichtet, in der Sie ihre Gemeindewappen präsentieren können. Unsere Besucher haben schon 2887 Fotos in My Wappen eingestellt.
Es funktioniert ganz einfach: Neues Wappen-Foto hochladen.

KARTE