Zeitzeugen berichten

NS-Diktatur und Zweiter Weltkrieg (1933 - 1945) Zeitraum

Gertrud Müller Hausfrau, im "Dritten Reich" Bewohnerin der Martin-Bormann-Siedlung in Pullach

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gertrud Müller über ihre Bekanntschaft mit NSDAP-Reichsleiter Martin Bormann und das Leben in der Martin-Bormann-Siedlung in Pullach.

Signatur
zz-1595.01

Gustl Müller-Dechent Widerstandsaktivist gegen das NS-Regime, Journalist

Themen

KZ Dachau

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gustl Müller-Dechent über die Widerstandstätigkeit der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) für München-Süd nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten und seine Internierung im KZ Dachau.

Signatur
zz-1650.01
Jahr
1933

Zoran Mušič Maler, KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt äußert sich der Maler Zoran Mušič über seine Sprachlosigkeit angesichts der traumatischen Erlebnisse im KZ Dachau (1944/45).

Signatur
zz-1049.01
Jahr
1944

Israel Offmann KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Zwangsarbeit

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Israel Offmann über seine Erlebnisse im Außenlager Ganacker des KZ Dachau gegen Ende des Zweiten Weltkriegs.

Signatur
zz-0313.02

Franz Olah KZ-Überlebender; Zwangsarbeiter; Politiker (SPÖ)

Themen

KZ Flossenbürg

Zwangsarbeit

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet der spätere österreichische Innenminister Franz Olah von der Zwangsarbeit im Steinbruch des KZ Flossenbürg.

Signatur
zz-0957.01
Jahr
1939

Ilse Oppel Krankenschwester, KZ-Überlebende

Themen

Holocaust / Shoah

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Inge Oppel von ihrem Hunger im KZ Theresienstadt (Frühjahr 1945). Sie verdiente als Röntgenassistentin zwar Theresienstädter Geld, konnte dafür aber nichts kaufen, da es nichts Nützliches zu erwerben gab.

Signatur
zz-0191.01
Jahr
1943

Erich Ortenau Arzt, Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Erich Ortenau über die Flucht aus Bad Reichenhall per Fahrrad nach Italien im Juni 1939.

Signatur
zz-0313.01
Jahr
1939

Carl Ostermayer KZ-Überlebender, Drucker, Fotograf

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Carl Ostermayer über die "Schlageter-Feiern" im KZ Dachau, bei denen die Häftlinge von der SS mit Ochsenziemern geschlagen wurden.

Signatur
zz-0924.02

Erzherzogin Theresa von Österreich-Toskana

Themen

Flucht und Vertreibung

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Erzherzogin Theresa von Österreich-Toskana ihre Erlebnisse mit Flüchtlingen und Vertriebenen 1944/45.

Signatur
zz-0611.01
Jahr
1944

Mietek Pemper KZ-Überlebender

Themen

Holocaust / Shoah

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Mietek Pemper, wie er im KZ Plaszow vom Kommandanten Amon Göth behandelt wurde.

Signatur
zz-0291.01

Suzana Perl KZ-Überlebende, Zwangsarbeiterin

Themen

Holocaust / Shoah

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Suzanna Perl über Unterbringung und Ernährung während ihrer Internierung im KZ Auschwitz (Spätsommer 1944).

Signatur
zz-0518
Jahr
1944

Winfried Pöllner Elektroingenieur, Widerstandsaktivist

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Winfried Pöllner über den Umsturzversuch der Freiheitsaktion Bayern (FAB) Ende April 1945.

Signatur
zz-1125.01
Jahr
1945

Michael Pössinger Kaufmann, Skisportler

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Michael Pössinger das Gespräch mit einem amerikanischen Colonel, durch das er die geplante Vernichtung des Landkreises Garmisch-Partenkirchen durch amerikanische Bomber bei Kriegsende verhindern konnte.

Signatur
zz-0737.01
Jahr
1945

Gertraud Pretl Lehrerin

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Gertraud Pretl ihre Eindrücke vom Kriegsende 1945 in Oberornau (bei Mühldorf am Inn).

Signatur
zz-0605.01
Jahr
1945

Gertraud Pretl Lehrerin

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Bildung und Schule

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gertraud Pretl von einer traumatischen Begegnung mit einer Schulärztin 1944. Aufgrund ihrer Fußfehlstellung wurde sie von der Ärztin als 'minderwertiges Material' eingestuft.

Signatur
zz-0606.01
Jahr
1944

Johann Christoph Graf von Preysing-Lichtenegg-Moos Jurist, Manager

Themen

Adel in Bayern

Flucht und Vertreibung

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Christoph Graf von Preysing über das Kriegsende 1945 und die Flucht nach Bayern.

Signatur
zz-1190.01
Jahr
1945

Anna Pröll Widerstandskämpferin, KZ-Überlebende

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet die KPD-Widerstandsaktivistin Anna Pröll von ihrer Inhaftierung im Gefängnis München-Stadelheim 1933/34.

Signatur
zz-0468.01
Jahr
1933

Willy Purucker Hörspiel- und Drehbuchautor

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Willy Purucker von seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft nach München.

Signatur
zz-0251.01
Jahr
1945

Elisabeth Pustet 1989-1998 Geschäftsführerin des Pustet Verlags

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Verlagswesen

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Elisabeth Pustet über die Situation des Pustet-Verlages im "Dritten Reich" und in der Nachkriegszeit.

Signatur
zz-1504.02

Anton Rauen Berufssoldat

Themen

Kindheiten in Bayern

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Rauen über den Einmarsch der amerikanischen Truppen und den Kontakt zwischen den Kindern und den Soldaten 1945.

Signatur
zz-1509.02
Jahr
1945

Zygmunt Razniewski KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Zygmunt Razniewski über die NS-Ideologie und von seiner Internierung im KZ Dachau.

Signatur
zz-1005.01

Willem Gerrit (Pim) Reijntjes KZ-Überlebender; Redakteur

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Willem Gerrit (Pim) Reijntjes von den Exekutionen und Verbrennungen, die kurz vor Kriegsende 1945 im Arbeitslager Natzweiler-Struthof stattfanden.

Signatur
zz-0368
Jahr
1945

Wolfgang F. Robinow Emigrant, US-Besatzungssoldat

Themen

Ausschaltung aus dem Berufsleben

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Wolfgang F. Robinow über die Auswirkungen, die die "Machtergreifung" der Nationalsozialisten 1933 für seine jüdische Familie mit sich brachten. Sein Vater wurde als Beamter im Reichsaußenministerium in Berlin in den Ruhestand versetzt. Er selbst durfte keine Lehre und keinen Beruf ausüben.

Signatur
zz-0506

Hermann Rosenwirth Angestellter (Bundespost, Telekom)

Themen

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hermann Rosenwirth über den Brief, den ein deutscher Unteroffizier 1942 an die Eltern seines Vaters schrieb und in dem dieser nach der Winterschlacht 1941/42 fälschlicherweise für tot erklärt wurde.

Signatur
zz-1510.01
Jahr
1942