Volltextsuche



Ergebnis der Suche nach:


Thema Jüdisches Leben

ergab 50 Treffer. Die Anzeige erfolgt in alphabetischer Reihenfolge.

Lydia Abel

Angestellte

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:32 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Lydia Abel vom 18.11.1988 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Lydia Abel das erste Zusammentreffen mit dem ihr bis zu ihrem 18. Geburtstag unbekannten Vater, dem jüdischen Maler David Ludwig Bloch, in Nürnberg 1985.

>> Detailansicht öffnen

Dr. Hans Auerbach

Rechtsanwalt, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Hans Auerbach zur Geschichte und Kultur der Juden in Bayern, aufgenommen am 7.11.1987 in Pardess-Hanna.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hans Auerbach davon, wie er sich bei Beginn des Ersten Weltkriegs als Freiwilliger meldete und erfahren musste, dass ihm als Jude die Offizierslaufbahn verwehrt blieb.

 

>> Detailansicht öffnen

Hertha Auerbach

Schneiderin, Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Hertha Auerbach im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen am 7.11.1987 in Pardess-Hanna.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hertha Auerbach über ihren Entschluss zur Emigration aus Deutschland (1937).

>> Detailansicht öffnen

Resi Baumann

Hausgehilfin, Hausfrau

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
00:37 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Resi Baumann, aufgenommen am 31.07.2012 in Rohrdorf bei Isny/Allgäu, über Kindheit und Jugend, das jüdische Pflegekind Gabi Schwarz in ihrer Familie, Judenhass, das Schicksal des Pflegekindes und seiner Mutter Lotte Eckart, die Nachkriegszeit und Frauenarbeit.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Resi Baumann über die Deportation des jüdischen Pflegekindes Gabriele Schwarz 1942 nach Auschwitz.

>> Detailansicht öffnen

Resi Baumann

Hausgehilfin, Hausfrau

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
00:37 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Resi Baumann, aufgenommen am 31.07.2012 in Rohrdorf bei Isny/Allgäu, über Kindheit und Jugend, das jüdische Pflegekind Gabi Schwarz in ihrer Familie, Judenhass, das Schicksal des Pflegekindes und seiner Mutter Lotte Eckart, die Nachkriegszeit und Frauenarbeit.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Resi Baumann von den Hintergründen, die zur Aufnahme der Gabriele Schwarz als jüdisches Pflegekind in ihre Familie führten (1937).

>> Detailansicht öffnen

Prof. Schalom Ben Chorin

Schriftsteller, Religionswissenschaftler, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Prof. Schalom Ben Chorin über Geschichte und Kultur der Juden in Bayern, im Rahmen des Projekts Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in Jerusalem am 5.11.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Prof. Schalom Ben Chorin über die drei unterschiedlich manifestierten Synagogen, die sich vor 1933 in München befanden (zentral-liberale, orthodoxe und ostjüdische Gemeinde).

>> Detailansicht öffnen

Ernst Bernstein

Beamter, Gewerkschafter, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Ernst Bernstein im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in Tel Aviv am 07.11.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ernst Bernstein über seine finanziellen Schwierigkeiten nach seiner Einwanderung ins ehemalige Palästina (um 1933).

>> Detailansicht öffnen

David Ludwig Bloch

Porzellanmaler, Kunstmaler, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:42 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit David Ludwig Bloch (Vater von Lydia Abel) vom 18.11.1988 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet David Ludwig Bloch von seiner Tätigkeit als Maler in München nach seiner Entlassung aus dem Konzentrationslager Dachau 1939. Um sich über Wasser zu halten, arbeitete er bei einem Malermeister und half ihm beim Anstreichen von Wohnungen. (Aufgrund seiner Gehörlosigkeit ist Bloch im Interview nur schwer zu verstehen.)

>> Detailansicht öffnen

Dr. Ottmar Blum

Arzt, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Dr. Ottmar Blum im Rahmen des Projekts: Zeitzeugen zur Geschichte und Kultur der Juden in Bayern, aufgenommen in Tel Aviv am 06.11.1987, über seine Jugend in München, Antisemitismus und existentielle Probleme der Immigranten in Palästina, insbesondere der Akademiker wie Ärzte und Rechtsanwälte.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ottmar Blum über antisemitische Übergriffe in München um 1932.

>> Detailansicht öffnen

Reinhard Burger

Maurer, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Reinhard Burger über Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in Tel Aviv am 05.11.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Reinhard Burger, wie er auf einem Schiff während des britischen Mandats über Palästina illegale Emigranten ins Land schmuggelte (um 1939).

>> Detailansicht öffnen

Helga Deutsch

Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Helga Deutsch, im Rahmen des Projekts: Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in Tel Aviv am 06.11.1987, über ihre Kindheit in Nürnberg, die Emigration nach Palästina, ihren Wehrdienst in der israelischen Armee und ihre Besuche in der Bundesrepublik nach dem Entschädigungsabkommen mit Israel 1952.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Helga Deutsch davon, wie die Schraubenfabrik ihres Vaters aufgrund des Boykotts jüdischer Geschäfte ab 1933 zugrunde ging.

>> Detailansicht öffnen

Dr. Susanne Eisenberg-Bach

Romanistin, Buchhändlerin, Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Dr. Susanne Eisenberg-Bach im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 19.5.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Susanne Eisenberg-Bach von der 1940 erfolgten Überstellung deutscher Jüdinnen in das Lager Gurs.

>> Detailansicht öffnen

Hedy Epstein

Übersetzerin beim Nürnberger Ärzteprozess

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Hedy Epstein, aufgenommen am 08.04.2014 in Pullach, über die Reichspogromnacht, die KZ-Haft des Vaters, die Rückkehr nach Deutschland 1945, Erlebnisse mit Displaced Persons, den Nürnberger Ärzteprozess und ihr Engagement in der Friedensbewegung.

 

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hedy Epstein darüber, wie sie am Tag nach der Reichspogromnacht (10.11.1938) beleidigt, körperlich drangsaliert und aus der Schule geworfen wurde.

>> Detailansicht öffnen

Hedy Epstein

Übersetzerin beim Nürnberger Ärzteprozess

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Hedy Epstein, aufgenommen am 08.04.2014 in Pullach, über die Reichspogromnacht, die KZ-Haft des Vaters, die Rückkehr nach Deutschland 1945, Erlebnisse mit Displaced Persons, den Nürnberger Ärzteprozess und ihr Engagement in der Friedensbewegung.

 

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hedy Epstein über den Nürnberger Ärzteprozess und eine Aussage der angeklagten Ärztin Herta Oberheuser über die Experimente an polnischen Frauen (1946).

>> Detailansicht öffnen

Arnold Erlanger

Kaufmann, KZ-Überlebender

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
3:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Arnold Erlanger im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 28.2.1990.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Arnold Erlanger über seine Begegnung mit Dr. Josef Mengele im Vernichtungslager Auschwitz.

>> Detailansicht öffnen

Theo Fellheimer

Gärtner, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Theo Fellheimer im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 11.12.1987, über die Geschichte seiner jüdischen Familie, Kindheit und Jugend in Ichenhausen und Würzburg, den bereits in den 1920er Jahren wachsenden Antisemitismus, die Situation nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933, die Emigration nach Palästina 1935 und in die USA 1945.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Theo Fellheimer über das jüdische Leben in Ichenhausen vor 1933.

>> Detailansicht öffnen

Walter Feuchtwanger

Kaufmann, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Walter Feuchtwanger vom 2.9.1987 in München im Rahmen des Projekts Jüdisches Leben über seine Jugend in Deutschland, seine Emigration nach Palästina und die politischen Probleme im Nahen Osten.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Walter Feuchtwanger über den Roman "Erfolg" seines Onkels Lion Feuchtwanger, der in der Familie Empörung auslöste.

>> Detailansicht öffnen

Walter Fleischmann

Emigrant, Reitlehrer, US-Besatzungssoldat

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Walter Fleischmann zum Projekt Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 8.1.1988.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Walter Fleischmann von den Verfolgungen während der NS-Diktatur und von der trotz größten Leids unzerstörbaren Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

>> Detailansicht öffnen

Prof. Dr. Dr. Friedrich Georg Friedmann

Historiker, Amerikanist, Universitätsprofessor

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
3:20 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Prof. Dr. Dr. Friedrich Georg Friedmann vom 16.5.1988 in München im Rahmen des Projekts Jüdisches Leben.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Friedrich Georg Friedmann von seiner Verhaftung aufgrund kritischer Äußerungen seines Vaters 1933.

>> Detailansicht öffnen

Prof. Dr. Nachum Tim Gidal

Fotojournalist, Hochschullehrer

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0.30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Prof. Dr. Nachum Tim Gidal im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 19.9.1988.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Nachum Tim Gidal über den bis heute prägenden Einfluss der bayerischen und deutschen Kultur auf die aus Deutschland nach Israel emigrierten Juden.

>> Detailansicht öffnen

Walter Gad Guggenheim

Gärtner, Palästina-Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Walter Gad Guggenheim über die Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 17.8.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Walter Gad Guggenheim über die tiefe Verwurzelung der Palästina-Emigranten in der deutschen Kulturtradition und die Schwierigkeiten der Assimilierung in der neuen Heimat.

>> Detailansicht öffnen

Arno Hamburger

1972-2013 Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Zeitzeugen-Interview vom 5.7.1988 mit Arno Hamburger in Nürnberg über die Geschichte und Kultur der Juden in Nürnberg, seine Kindheit in Nürnberg, erste antisemitische Ausschreitungen nach 1933, seine Emigration nach Palästina 1939, den Dienst in der britischen Armee, das Kriegsende 1945 und seine Rückkehr nach Nürnberg, das Wiedersehen mit seinen Eltern, die Tätigkeit als Übersetzer bei den Nürnberger Nachfolge-Prozessen, die Arbeit der Israelitischen Kultusgemeinde, Anfeindungen durch Neonazis sowie sein politisches Engagement in der SPD.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Arno Hamburger über seine Kindheit in Nürnberg.

>> Detailansicht öffnen

Adolf Höxter

Gärtner, KZ-Überlebender

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:18 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Adolf Höxter vom 05.07.1988 in Nürnberg über seine Kindheit in Nürnberg, den wachsenden Antisemitismus, seine Arbeit als Friedhofsgärtner und Gleisbauer, seine gescheiterte Emigration nach Palästina, die Verhaftung 1944, seine Internierung in verschiedenen Konzentrationslagern, die Befreiung und die Rückkehr nach Nürnberg 1945.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Adolf Höxter von den immer schlechter werdenden Lebensumständen der Nürnberger Juden 1929-1939.

>> Detailansicht öffnen

Werner Kleemann

Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Zeitzeugen-Interviews mit Werner Kleemann vom 17.08.1987 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Werner Kleeman über seine Emigration in die USA 1939.

>> Detailansicht öffnen

Rolf Kralovitz

KZ-Überlebender, Produktionsleiter (WDR)

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Rolf Kralovitz vom 11.08.1988 in Köln über die zunehmenden antisemitischen Ausschreitungen nach 1933, die Reichspogromnacht 1938, das Schicksal seiner jüdischen Familie, seine Deportation ins Konzentrationslager Buchenwald, die Befreiung durch die Amerikaner, die Arbeit als Conférencier in Leipzig, die Übersiedelung nach München und die Arbeit beim Simplizissimus.

Im hier gezeigten Ausschnitt erzählt Rolf Kralovitz von seiner Ankunft in München im Winter 1946/47.

>> Detailansicht öffnen

Karoline Künstler

Lehrerin, Palästina-Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Karoline Künstler vom 29.10.1987 in München, über ihre Zeit als Lehrerin und Schulleiterin in Wolfratshausen, ihre Emigration über Frankreich nach Palästina, ihre Rückkehr nach München und ihr Engagement für die christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Karoline Künstler von ihrer Ankunft in Palästina.

>> Detailansicht öffnen

Kurt Land

Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Kurt Land, geführt am 07.09.1990 in München, über sein jüdisches Elternhaus, seine Emigration 1930, seine Zeit als alliierter Soldat, seine Zeit nach 1945 in Kenia sowie seine erneute Emigration nach England 1960.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Kurt Land über die Arbeitsverhältnisse in der seinem Vater gehörenden Nürnberger Schuhfirma "Medicus" 1928-38.

>> Detailansicht öffnen

Dr. Martha Lebermann

Ärztin, Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Frau Martha Lebermann und ihrer Schwester Frau Inge Oppel, geführt am 18.08.1995, über den beruflichen und persönlichen Werdegang der Schwestern, u.a. die Emigration von Martha Lebermann nach 1933, das Leben Inge Oppels als Jüdin und das ihrer Familie im Dritten Reich.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Martha Lebermann über ihren schwierigen Berufseinstieg als jüdische Ärztin 1933.

>> Detailansicht öffnen

Herbert Loeb

Palästina-Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Herbert Loeb, im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, geführt am 07.11.1987 in Tel Aviv, über seine Jugend, die Emigration seiner Familie nach Palästina, seine Teilnahme am Zweiten Weltkrieg als britischer Soldat, seine Zeit im Nachkriegsdeutschland bis 1946, seine Rückkehr nach Palästina, die Staatsgründung Israels sowie das Verhältnis Deutschland-Israel.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Herbert Loeb von der Emigration mit seiner jüdischen Familie nach Palästina (1934). 

>> Detailansicht öffnen

Dr. Herbert Loebl

Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Dr. Herbert Loebl, geführt am 06.07.1997, über seine Jugend als Jude im Dritten Reich, seine Emigration 1938 und sein Leben in Großbritannien.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Herbert Loebl vom gespannten Klima in der Schule zur Zeit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

>> Detailansicht öffnen

Werner Loval

Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Werner Loval, geführt am 28.08.1998, über seine Kindheit und Jugend in Bamberg, den zunehmenden Antisemitismus in den 1930er Jahren, die "Reichskristallnacht" 1938, seine Flucht nach England, seine Auswanderung in die USA und sein Engagement in der zionistischen Bewegung.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Werner Loval vom jüdischen Leben in Bamberg vor der Reichspogromnacht 1938.

>> Detailansicht öffnen

Israel Offmann

KZ-Überlebender

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Israel Offmann, Präsident der israelitischen Kultusgemeinde Straubing vom 09.12.1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Israel Offmann über seine Erlebnisse im Lager Ganacker  gegen Ende des Zweiten Weltkriegs.

>> Detailansicht öffnen

Inge Oppel

Krankenschwester, KZ-Überlebende

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Martha Lebermann und Inge Oppel vom 18.8.1995.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Inge Oppel von ihrem Hunger im KZ Theresienstadt (1943). Sie verdiente als Röntgenassistentin zwar Theresienstädter Geld, konnte dafür aber nichts kaufen, da es nichts Nützliches gab.

>> Detailansicht öffnen

Erich Ortenau

Arzt, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
0:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Erich Ortenau im Rahmen des Projekts Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 20./21. Mai 1987.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Erich Ortenau über die Flucht per Fahrrad nach Italien im Juni 1939.

>> Detailansicht öffnen

Mietek Pemper

KZ-Überlebender

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
2:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Mietek Pemper vom 8.8.1996 über seine Kindheit in Krakau, die Situation nach der deutschen Besetzung 1939, die Entwicklung des jüdischen Viertels zum Ghetto, den Ausbau des KZ Auschwitz zum Vernichtungslager, die Deportation der Ghettobewohner ins Zwangsarbeitslager Plaszow unter Lagerkommandant Amon Göth, die Umwandlung in ein Konzentrationslager, seine Tätigkeit als Lagerschreiber, Oskar Schindler, das Kriegsende 1945 und seine Aussagen im Prozess gegen Göth.

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Mietek Pemper, wie er im Lager Plaszow von Göth behandelt wurde.

>> Detailansicht öffnen

Klara Pradelski

KZ-Überlebende, Geschäftsinhaberin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Klara Pradelski vom 23.10.1996 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Klara Pradelski über den zunehmenden Verlust der jüdischen Kultur in der Gegenwart.

>> Detailansicht öffnen

Wolfgang F. Robinow

Emigrant, US-Besatzungssoldat

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Wolfgang F. Robinow, geführt am 17.2.1998.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet W.F. Robinow über die Auswirkungen, die die "Machtergreifung" der Nationalsozialisten 1933 für seine jüdische Familie mit sich brachten. Sein Vater wurde entlassen. Er selbst durfte keine Lehre und keinen Beruf ausüben.  

>> Detailansicht öffnen

Leibl Rosenberg

Journalist, Publizist, Judaist

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:47 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Leibl Rosenberg vom 01.03.1988 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Leibl Rosenberg über die Akzeptanz deutscher Juden in Israel in den 1960er-Jahren.

>> Detailansicht öffnen

David Schuster

Emigrant, Geschäftsinhaber

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:16 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit David Schuster vom 4.5.1988 in Würzburg, über seine Kindheit und Jugend in Bad Brückenau und Würzburg, die zunehmenden Repressalien für Juden nach 1933, die Internierung im KZ Dachau, die Emigration nach Palästina, die Rückkehr nach Deutschland und den Aufbau der jüdischen Gemeinde in Würzburg.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet David Schuster über die Rückerstattung des Zentralhotels in Bad Brückenau (ehem. Besitz seines Vaters, der 1933 von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurde).

>> Detailansicht öffnen

Prof. Dr. Meir Schwarz

Emigrant, Botaniker

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
2:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Prof. Dr. Meir Schwarz, geführt am 6.9.1998, über die Jugendzeit in Nürnberg, die Reichspogromnacht, die Enteignung und Emigration, das neue Leben in Palästina und den Antisemitismus.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Prof. Dr. Meir Schwarz von seiner Kindheit im "Dritten Reich". Dabei erzählt er, dass die anderen Kinder tatsächlich glaubten, er hätte einen Affenschwanz, wie es in den nationalsozialistischen Schulbüchern stand.

>> Detailansicht öffnen

Otto Schwerdt

KZ-Überlebender, Emigrant

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Otto Schwerdt, geführt am 2.9.1996, über sein Elternhaus, das Leben im Ghetto, die Internierung im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, den Todesmarsch und die Befreiung 1945.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Otto Schwerdt, wie er in Auschwitz im Herbst 1943 vom Lagerältesten ausgepeitscht wurde.

>> Detailansicht öffnen

Uri Siegel

Emigrant, Rechtsanwalt

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:30 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Uri Siegel, aufgenommen in München am 03.08.1987, über die Repressalien für die Juden unter dem NS-Regimes und die "Wiedergutmachung" nach dem Zweiten Weltkrieg.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Uri Siegel, wie sein Onkel 1933 mit einem Schild "Ich bin Jude..." um den Hals durch die Münchner Straßen geführt wurde.

>> Detailansicht öffnen

Peter Sinclair

Emigrant, Unternehmer

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
00:35 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Peter Sinclair (nur Ton), aufgenommen am 26.3.2010 in London, über die Emigration der Eltern, seine Jugend in Peru, die lange Trennung von den Eltern, die Arbeit seines Vaters als Wiedergutmachungsanwalts, sein beruflicher Werdegang und seine Beziehung zu München.

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Peter Sinclair über die Gründe, die nach 1945 eine Rückkehr seiner emigrierten Eltern nach Deutschland verhinderten. Der Vater hätte seine Bibliothek zurücklassen müssen, die Mutter scheute die Konfrontation mit den Erinnerungen. 

>> Detailansicht öffnen

Lola Sinz (geb. Kronheimer)

Pianistin, Sängerin, Klavierlehrerin, Korrepetitorin, Pädagogin, Landwirtin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
ca. 2 h

 


Thematisches Interview der Journalistin und Historikerin Dr. Heike Bretschneider mit Lola Sinz (geb. Kronheimer), geführt 1989, über ihre Verfolgung als jüdische Künstlerin im Nationalsozialismus und den schwierigen Neubeginn nach 1945 (nur Ton).

>> Detailansicht öffnen

Dr. Dr. Simon Snopkowski

KZ-Überlebender, Arzt, Verbandsfunktionär

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugeninterview mit Dr. Dr. Simon Snopkowski, über Geschichte und Kultur der Juden in Bayern - Jüdische Zeitzeugen, aufgenommen in München am 23.04.1988.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Simon Snopkowski über die Gründung eines jüdischen Studentenbunds an der Universität München um 1946.   

>> Detailansicht öffnen

Gerty Spies

KZ-Überlebende, Schriftstellerin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:35 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Gerty Spies, geführt am 30.03.1987 in München, über die Deportation in das Konzentrationslager Theresienstadt, das Schreiben von Gedichten während des Lageraufenthalts, das Kriegsende 1945, das Leben nach dem Krieg und ihr Verhältnis zu Deutschland.

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Gerty Spies ihre Deportation am 17. Juli 1942 in das KZ Theresienstadt.

>> Detailansicht öffnen

Rosa Steiner-Wertheimer

Emigrantin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
1:00 h

 


Zeitzeugeninterview mit Rosa Steiner-Wertheimer, geführt am 06.11.1987 in Tel Aviv, über die Kindheit in Bayern, die Emigration nach Palästina, das Leben dort und die Rückkehr nach Deutschland.

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Rosa Steiner-Wertheimer ihren ersten Besuch in Regensburg (1977) nach der Emigration.

>> Detailansicht öffnen

Dr. Rudolf Strauß

Emigrant, Angestellter, Wissenschaftler

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
2:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Rudolf Strauß zum Thema Geschichte und Kultur der Juden in Bayern, aufgenommen in München, am 22.07.1995, u.a. über sein Erlebnis der "Reichskristallnacht", die Emigration nach England, die Internierung in Australien, die Rückkehr und die berufliche Laufbahn nach dem Krieg.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Rudolf Strauß über seine Erziehung als jüdischer Schüler bei den Benediktinern am Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg in den 1930er Jahren. 

>> Detailansicht öffnen

Leo Weil

KZ-Überlebender, Ingenieur

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
2:00 h

 


Lebensgeschichtliches Zeitzeugeninterview mit Leo Weil, aufgenommen am 28.07.1995 in München.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Leo Weil von der ersten Razzia im jüdischen Viertel von Amsterdam, in deren Folge junge Bewohner verhaftet und ins Konzentrationslager verbracht wurden.

>> Detailansicht öffnen

Helga Weissová-Hosková

KZ-Überlebende, Künstlerin

Jüdisches Leben
Haus der Bayerischen Geschichte, Bildarchiv
2:00 h

 


Lebensgeschichtliches Interview mit Frau Eva Weissová-Hosková, geführt am 17. März 2007 in Prag, über ihre Zeit im KZ Theresienstadt und im Arbeitslager Freiberg/Sachsen.

Im hier gezeigten Ausschnitt erzählt Eva Weissová-Hosková von ihren in Theresienstadt angefertigten Zeichnungen.

>> Detailansicht öffnen