Zeitzeugen berichten

Peter Strelzyk Mechaniker, DDR-Flüchtling

Innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Peter Strelzyk // Mechaniker, DDR-Flüchtling

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Peter Strelzyk von den ersten Stunden nach der gelungenen Flucht mit dem selbst konstruierten Heißluftballon.

Signatur: zz-1440.03

Innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Peter Strelzyk // Mechaniker, DDR-Flüchtling

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Peter Strelzyk von der Verfolgung durch die Stasi im Westen, die vor allem durch einen vermeindlichen Freund der Familie ermöglicht wurde, der die Strelzyks ausspionierte.  

Signatur: zz-1440.02

Innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Peter Strelzyk // Mechaniker, DDR-Flüchtling

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Peter Strelzyk die ersten Minuten unmittelbar nach der geglückten Landung in der Nähe von Naila.

Signatur: zz-1440.01

Innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Peter Strelzyk // Mechaniker, DDR-Flüchtling

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Peter Strelzyk die ersten Maßnahmen nach dem gescheiterten Fluchtversuch mit einem selbst konstruierten Heißluftballon. Die Familie beschloss zusammen mit Familie Wetzel erneut einen Ballon zu bauen und die Flucht zu versuchen.

Signatur: zz-1439.02

Innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Peter Strelzyk // Mechaniker, DDR-Flüchtling

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Peter Strelzyk vom ersten Versuch, mit einem selbst gebauten Heißluftballon über die Grenze in die BRD zu fliehen. Durch die schlechten Wetterbedingungen scheiterte das Vorhaben wenige hundert Meter vor der Grenze.

Signatur: zz-1439.01