Zeitzeugen berichten

1940 Jahrzehnt

Gertraud Pretl Lehrerin

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Gertraud Pretl ihre Eindrücke vom Kriegsende 1945 in Oberornau (bei Mühldorf am Inn).

Signatur
zz-0605.01
Jahr
1945

Gertraud Pretl Lehrerin

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Bildung und Schule

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Gertraud Pretl von einer traumatischen Begegnung mit einer Schulärztin 1944. Aufgrund ihrer Fußfehlstellung wurde sie von der Ärztin als 'minderwertiges Material' eingestuft.

Signatur
zz-0606.01
Jahr
1944

Johann Christoph Graf von Preysing-Lichtenegg-Moos Jurist, Manager

Themen

Adel in Bayern

Flucht und Vertreibung

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Christoph Graf von Preysing über das Kriegsende 1945 und die Flucht nach Bayern.

Signatur
zz-1190.01
Jahr
1945

Willy Purucker Hörspiel- und Drehbuchautor

Themen

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Willy Purucker von seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft nach München.

Signatur
zz-0251.01
Jahr
1945

Anton Rauen Berufssoldat

Themen

Kindheiten in Bayern

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Rauen über einen tödlichen Unfall, als Kinder nach Kriegsende 1945 mit einer herumliegenden Panzerfaust spielten.

Signatur
zz-1509.01
Jahr
1945

Anton Rauen Berufssoldat

Themen

Kindheiten in Bayern

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Rauen über den Einmarsch der amerikanischen Truppen und den Kontakt zwischen den Kindern und den Soldaten 1945.

Signatur
zz-1509.02
Jahr
1945

Anton Rauen Berufssoldat

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Baseball

Kindheiten in Bayern

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Rauen über das Baseballspielen als Kind und wie sie an die Ausrüstung dafür kamen.

Signatur
zz-1509.03
Jahr
1947

Anton Rauen Berufssoldat

Themen

Flucht und Vertreibung

Integration

Kriegsende 1945

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anton Rauen über die Ankunft der ersten Flüchtlinge, z.B. der sogenannten Donauschwaben, nach Kriegsende und wie diese aufgenommen wurden.

Signatur
zz-1509.04
Jahr
1946

Willem Gerrit (Pim) Reijntjes KZ-Überlebender; Redakteur

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Willem Gerrit (Pim) Reijntjes von den Exekutionen und Verbrennungen, die kurz vor Kriegsende 1945 im Arbeitslager Natzweiler-Struthof stattfanden.

Signatur
zz-0368
Jahr
1945

Walli Richter Heimatvertriebene, Verbandsfunktionärin

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Flucht und Vertreibung

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Walli Richter davon, wie sie sich als elfjähriges Flüchtlingskind während eines Krankenhausaufenthalts ihrer Mutter 1946 selbst verpflegen musste.

Signatur
zz-0719.01
Jahr
1946

Prof. Dr. Herbert Rosendorfer Richter, Schriftsteller

Themen

Konsumverhalten

Währungsreform 1948

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Herbert Rosendorfer über die Entwicklung der Gesellschaft in West-Deutschland von der Währungsreform 1948 bis in die 1960er-Jahre.

Signatur
zz-0688.01
Jahr
1948

Hermann Rosenwirth Angestellter (Bundespost, Telekom)

Themen

Zweiter Weltkrieg

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hermann Rosenwirth über den Brief, den ein deutscher Unteroffizier 1942 an die Eltern seines Vaters schrieb und in dem dieser nach der Winterschlacht 1941/42 fälschlicherweise für tot erklärt wurde.

Signatur
zz-1510.01
Jahr
1942

Dr. Otto Rothe Flüchtling, leitender Angestellter, Chemiker

Themen

Flüchtlingsgemeinden in Bayern

Im hier gezeigten Interview berichtet Otto Rothe, wie er mit Werbefotos für ein neues Textilwaschmittel dazu beitrug, dass die Firma Rudolf in Geretsried nach der Absatzflaute 1948 neue Kunden gewinnen konnte.

Signatur
zz-0732.01
Jahr
1948

Prof. Dr. Joseph Rovan Widerstandsaktivist, KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Joseph Rovan, wie er am 19.04.1945 im KZ Dachau die Hinrichtung von General Charles Delestraint miterleben musste.

Signatur
zz-0983.01
Jahr
1945

Otto Rubner Elektriker

Themen

Aussiedler und Spätaussiedler

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Otto Rubner von den Gründen, die zur Aussiedlung seiner Familie aus dem Egerland nach Bayern führten.

Signatur
zz-1121.01
Jahr
1947

Jakob Schadt Heimatvertriebener, Zimmerer

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Flucht und Vertreibung

Franken

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Jakob Schadt, wie er 1949 als Vertriebener mit seiner Familie im zerbombten Würzburg durch Zufall zu einer Wohnung kam.

Signatur
zz-0650.01
Jahr
1949

Friedrich Schafranek KZ-Überlebender, Pfarrer

Themen

Holocaust / Shoah

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Friedrich Schafranek von seiner Internierung im KZ Auschwitz (ab September 1944). Dort erfuhr er, dass seine Mutter vergast worden war.

Signatur
zz-0428.02
Jahr
1944

Hermann Scheipers KZ-Überlebender, Priester

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Hermann Scheipers über seine Einweisung in das KZ Dachau 1941. In der Ansprache des Lager-Kommandaten wurden die Häftlinge als 'ehrlos, wehrlos, rechtlos' bezeichnet.

Signatur
zz-0359.01
Jahr
1941

Prof. Dr. Audomar Scheuermann Theologe, 1970-1987 Vizepräsident des Bayer. Senats

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Bayerischer Landtag

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Audomar Scheuermann über die Bayerische Verfassung von 1946 und den Bayerischen Senat in seiner beratenden Funktion.

Signatur
zz-0333.06
Jahr
1946

Prof. Dr. Audomar Scheuermann Theologe, 1970-1987 Vizepräsident des Bayer. Senats

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Bayerischer Landtag

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Audomar Scheuermann über die Rolle des Bayerischen Senats im bayerischen Staatsaufbau.

Signatur
zz-0333.07
Jahr
1946

Prof. Dr. Audomar Scheuermann Theologe, 1970-1987 Vizepräsident des Bayer. Senats

Themen

Bayerische Verfassung 1946

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Audomar Scheuermann über die historische Bedeutung der weitgehenden territorialen Integrität Bayerns auch nach 1945.

Signatur
zz-0333.09
Jahr
1946

Gudrun Schmitt Angestellte, Hausfrau, Heimarbeiterin

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Im hier gezeigten Ausschnitt beschreibt Gudrun Schmitt ihre bescheidene Wohnungseinrichtung in der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Signatur
zz-0256.01
Jahr
1945

Hans-Rudolf Schönecker 1972-2001 Geschäftsführer "Autobus Oberbayern"

Themen

Alltag in der Nachkriegszeit

Tourismus

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hans-Rudolf Schönecker über die Wiederaufstockung des Fuhrparks der Firma Autobus Oberbayern nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, die Nutzung von Bussen mit Holzvergaser sowie über die Wiederbelebung des Tourismusgeschäfts durch die Währungsreform von 1948.

Signatur
zz-1781.02
Jahr
1948