Zeitzeugen berichten

1930 Jahrzehnt

Hertha Auerbach Schneiderin, Emigrantin

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hertha Auerbach über ihren Entschluss zur Emigration aus Deutschland (1937).

Signatur
zz-0306.02
Jahr
1937

Resi Baumann Hausgehilfin, Hausfrau

Themen

Auswirkungen der Nürnberger Rassengesetze

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Resi Baumann von den Hintergründen, die zur Aufnahme der Gabriele Schwarz als jüdisches Pflegekind in ihre Familie führten (1937).

Signatur
zz-1496.02
Jahr
1937

Ernst Bernstein Beamter, Gewerkschafter, Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ernst Bernstein über seine finanziellen Schwierigkeiten nach seiner Einwanderung nach Palästina.

Signatur
zz-0306.03
Jahr
1935

David Ludwig Bloch Porzellanmaler, Kunstmaler, Emigrant

Themen

Ausschaltung aus dem Berufsleben

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet David Ludwig Bloch von seiner Tätigkeit als Maler in München nach seiner Entlassung aus dem KZ Dachau 1939. Um sich über Wasser zu halten, arbeitete er bei einem Malermeister und half ihm beim Anstreichen von Wohnungen. (Aufgrund seiner Gehörlosigkeit ist Bloch im Interview nur schwer zu verstehen.)

Signatur
zz-0297.01
Jahr
1939

Dr. med. Ottmar Blum Arzt, Emigrant

Themen

Antisemitismus vor 1933

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Ottmar Blum über antisemitische Übergriffe in München um 1932.

Signatur
zz-0417.01
Jahr
1932

Reinhard Burger Maurer, Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Reinhard Burger, wie er auf einem Schiff während des britischen Mandats über Palästina illegale Emigranten ins Land schmuggelte.

Signatur
zz-0417.02
Jahr
1939

Anna Drengler Haushaltshilfe, Näherin, Zugehfrau

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Anna Drengler über ihr mangelndes politisches Bewusstsein als junge Haushaltshilfe in den frühen 1930er-Jahren, Beeinflussungsversuche von außen und ihre Nein-Stimme bei der "Volksabstimmung über das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches", also über die Vereinigung der Ämter des Reichspräsidenten und des Reichskanzlers zugunsten Adolf Hitlers am 19.08.1934.

Signatur
zz-1726.03
Jahr
1934

Hedy Epstein Übersetzerin beim Nürnberger Ärzteprozess

Themen

Reichspogromnacht / "Reichskristallnacht" 1938

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Hedy Epstein darüber, wie sie am Tag nach der Reichspogromnacht (10.11.1938) beleidigt, körperlich drangsaliert und aus der Schule geworfen wurde.

Signatur
zz-1565.01
Jahr
1938

Walter Feuchtwanger Kaufmann, Emigrant

Themen

Jüdisches Leben

Kultur und Kulturschaffende in Bayern

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Walter Feuchtwanger über den Roman "Erfolg" seines Onkels Lion Feuchtwanger, der in der Familie Empörung auslöste.

Signatur
zz-0416.01
Jahr
1930

Karl Frank 1954-1989 Gymnasiallehrer in Regensburg

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Karl Frank über die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler im Jahr 1933, die Trauerfeiern nach dem Tod des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg 1934, die Volksabstimmung über das Oberhaupt des Deutschen Reiches sowie über den von der NSDAP ausgeübten Druck auf die Abstimmenden.

Signatur
zz-2002.01
Jahr
1933

Karl Frank 1954-1989 Gymnasiallehrer in Regensburg

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Musik

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Karl Frank über den Auftritt der Regensburger Domspatzen auf dem Obersalzberg 1938 und die Begegnung mit Adolf Hitler.

Signatur
zz-2002.02
Jahr
1938

Hans Gasparitsch Widerstandsaktivist, KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Hans Gasparitsch über seine Einweisung in das KZ Dachau 1937.

Signatur
zz-0910.01
Jahr
1937

Joseph R. Hausner KZ-Überlebender

Themen

Judenverfolgung

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Joseph Hauser vom Anstieg des Antisemitismus in Ungarn (1936-1938). Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich nahm der Judenhass zu. Die nazistisch orientierten Parteien gewannen an Einfluss.

Signatur
zz-0898
Jahr
1938

Prof. Dr. Claus Hipp Unternehmer, 1998-2004 Präsident der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern

Themen

Opposition und Widerstand gegen das NS-Regime

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Claus Hipp über die Absetzung und Inhaftierung seines Onkels, des Oberbürgermeisters von Regensburg Otto Hipp, durch die Nationalsozialisten im März 1933.

Signatur
zz-1618.01
Jahr
1933

Werner Kleemann Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt spricht Werner Kleemann darüber, wie es ihm gelang, 1939 mithilfe Dritter über Großbritannien in die USA zu emigrieren.

Signatur
zz-0326.02
Jahr
1939

Dr. med. Martha Lebermann Ärztin, Emigrantin

Themen

Ausschaltung aus dem Berufsleben

Franken

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Martha Lebermann über ihren schwierigen Berufseinstieg als jüdische Ärztin 1933 in Würzburg.

Signatur
zz-0190.01
Jahr
1933

Dr. Heinrich List 1978-1983 Präsident des Bundesfinanzhofs

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Bildung und Schule

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Dr. Heinrich List über seine Abiturfeier im Jahre 1934.

Signatur
zz-1454.01
Jahr
1934

Dr. Heinrich List 1978-1983 Präsident des Bundesfinanzhofs

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Franken

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Dr. Heinrich List über den NSDAP-Reichsparteitag in Nürnberg 1934.

Signatur
zz-1454.02
Jahr
1934

Dr. Heinrich List 1978-1983 Präsident des Bundesfinanzhofs

Themen

Alltag im "Dritten Reich"

Franken

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Dr. Heinrich List über die Begeisterung der Teilnehmer am Rande des NSDAP-Reichsparteitags in Nürnberg 1934.

Signatur
zz-1454.03
Jahr
1934

Dr. Heinrich List 1978-1983 Präsident des Bundesfinanzhofs

Themen

Reichspogromnacht / "Reichskristallnacht" 1938

Im hier gezeigten Ausschnitt schildert Dr. Heinrich List die Zerstörungen im Zuge der "Reichskristallnacht" 1938 in München.

Signatur
zz-1454.05
Jahr
1938

Herbert Loeb Palästina-Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Jüdisches Leben

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Herbert Loeb, wie es seinem Vater gelang, seine jüdische Familie 1934 unbemerkt von Nürnberg aus ins französisch verwaltete Saarland zu bringen und von dort aus die Emigration nach Palästina vorzubereiten.

Signatur
zz-0323.02
Jahr
1934

Werner Loval Emigrant

Themen

Auswanderung / Flucht / Emigration

Franken

Reichspogromnacht / "Reichskristallnacht" 1938

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Werner Loval über die Panik, die nach der Reichspogromnacht unter den Juden in Deutschland ausbrach, und wie seine Eltern versuchten, 1939 in die USA auszuwandern.

Signatur
zz-0503.02
Jahr
1939

Martin Löwenberg KZ-Überlebender, Zwangsarbeiter; Pazifist

Themen

Ausschaltung aus dem Berufsleben

Auswirkungen der Nürnberger Rassengesetze

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Martin Löwenberg, wie er im September 1939 seine Lehre nicht beenden durfte. Der nationalsozialistische Reichsnährstand veröffentlichte eine Liste mit Berufen, die für Juden und 'Halbjuden' verboten waren, darunter auch die Gutsinspektorenlaufbahn.   

Signatur
zz-1128.02
Jahr
1939

Franz Mörtl Widerstandskämpfer, KZ-Überlebender

Themen

KZ Dachau

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Franz Mörtl von seiner Ankunft im KZ Dachau und den dort ausgeübten Strafen (Krummschließen).

Signatur
zz-1054.01
Jahr
1936