Zeitzeugen berichten

Wirtschaft in Bayern Baptist Mühlbauer // Karosseriebauer

Signatur: zz-1491.01
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte (Georg Schmidbauer M.A.)

Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview mit Baptist Mühlbauer, aufgenommen am 12.7.2013 in Regensburg, über seinen beruflichen Werdegang und die Entwicklung des Messerschmitt Kabinenrollers.

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Baptist Mühlbauer über die Weiterentwicklung des Messerschmitt-Kabinenrollers (1953-1964).

Biogramm

Baptist Mühlbauer wurde 1935 in Regensburg geboren und absolvierte Anfang der 1950er Jahre eine Lehre als Karosseriebauer. Herr Mühlbauer hat in dieser Funktion die technische Entwicklung und die Serienproduktion des Messerschmitt-Kabinenrollers im Messerschmitt-Werk Regensburg (Regensburger Stahl- und Metallbau) erlebt.
GND: 1067337954

Inhalt

Geboren 1935 in Regensburg – nach dem Hauptschulabschluss Arbeit im elterlichen Betrieb – Ausbildung zum Karosseriebauer bei der Firma „Stahl und Metallbau“ – machte Werbung für den Kabinenroller – zunehmend schwieriger Markt – Rückgang der Umsätze und Konkurs 1956 – Kunden wollten nebeneinander sitzen – Neustart der Firma unter dem Namen „Fahrzeug- und Maschinenbau“ unter anderem durch Fritz Fend – Weiterbildung zum Werkzeugbauer – stellvertretender Versuchsleiter – Ende der Kabinenrollerära 1964 – Neugründung als „Entwicklungsinstitut Fritz Fend“ – Bau von Elektromofas – Bau von Mofas und Autos – Schließung der Firma 1992 – Produktion von Versehrtenfahrzeugen durch Fend nach dem Krieg – Produktion in Rosenheim – Hilfe von Dr. Willy Messerschmitt – Wechsel in die zerbombten Hallen von Messerschmitt in Regensburg – 1953 Auslieferung der ersten Kabinenroller KR 175 – Konstruktion angelehnt an Flugzeuge – Weiterentwicklung zum KR 200 ab 1955 – Cabrio-Modelle – FMR-Tiger, das stärkste produzierte Fahrzeug mit Geschwindigkeiten bis zu 130 km/h – Einsatz bei der Regensburger Polizei – Einstellung der Produktion 1961 – hohe Sammlerwerte für Modell „Tiger“ – Herstellung der ersten Roller in Handfertigung – später Vorrichtungsbau, dann Fließbandeinrichtung – Produktion nach Bestellung – Bau von Lastenrollern und Geräteträgern – erste Modelle des Kabinenrollers ohne Rückwärtsgang – Anlassen mit Kicker – später viergängiger Rückwärtsgang – Kabinenroller keine Konkurrenz zum Auto – Konkurrenz durch BMW Isetta und Goggomobil – Kabinenroller geriet ins Hintertreffen – Reise nach Italien mit dem Kabinenroller.

Daten

Art:
Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview
Dauer:
0:35 h
Aufnahmedatum:
12. Jul 2013
Sprache:
deutsch