Zeitzeugen berichten

Friedrich Pustet seit 1998 Geschäftsführer des Pustet Verlags

Themen

Verlagswesen

Zeiträume

Bayern in der Bundesrepublik (1949 - 1989)

Signatur
zz-1503.03
Copyright
Haus der Bayerischen Geschichte (Georg Schmidbauer M.A.)
Jahr
1989

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Friedrich Pustet über den Einfluss von bestimmten Ereignissen, wie zum Beispiel Mauerfall und Wende 1989/90 oder das Pontifikat Papst Benedikt XVI., auf den Buchmarkt.

Dieser Clip ist Teil des folgenden Interviews:

Lebensgeschichtliches Zeitzeugeninterview mit Friedrich Pustet, aufgenommen am 06.07.2013 in Regensburg, über Struktur, Programm und Besonderheiten des familieneigenen Pustet-Verlags, den Prozess der Buchherstellung, den Charakter des Familienunternehmens und die Zukunft des Verlags mit Blick auf die elektronischen Medien.

Biogramm

Friedrich Pustet wurde 1959 in Regensburg geboren und besuchte das dortige Albrecht-Altdorfer-Gymnasium. Nach seiner Bundeswehrzeit und einem Geografiestudium in den USA absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung im elterlichen Verlag. Seit 1998 steht Friedrich Pustet dem Pustet Verlag als Geschäftsführer vor.

GND: 132275392

Inhalte

1959 geboren in Regensburg – Studium der Diplom-Geografie in Regensburg – 1988 Einstieg ins elterliche Unternehmen – zweieinhalb Jahre verlagskaufmännische Ausbildung – umfangreiches theologisches und religiöses Buchprogramm – Erweiterung des geschichtlichen Programms – Fokussierung auf bayerische Geschichte – beeinflusst durch Mauerfall und Wende 1989/90 Herausgabe von Bänden zur Geschichte Ost- und Südosteuropas – Verlag, Druckerei und Buchhandlungen als drei Bereiche des Unternehmens – Straffung in der Sparte Theologie – Konzentration auf Wissenschaft und Gottesdiensthilfen – religiöse Sachbücher als Neuheit – neue Schwerpunkte im Programm Geschichte – Geschichte deutscher Städte und Biografien – bayerische Geschichte als Hauptprogramm, aber auch Bücher zur europäischen Geschichte – vier Standorte in Regensburg mit Verlag und Buchhandlungen – Programmplanung einer Buchreihe: Suche nach geeigneten Themen und Autoren – meist circa zwei Jahre bis Erscheinen des Buches – Durchdringung des Marktes durch Werbung und Präsenz – Auswahl eingereichter Manuskripte in den Lektoraten – Marktbeobachtung – finanzielles Risiko bei Neuerscheinungen – Druckaufträge für bis zu 70 andere Verlage – Rolle des Zeitgeistes im Verlagswesen – Auswirkungen von Mauerfall und Wende 1989/90 oder Papstwahl Benedikts XVI. auf die Publikationen – Änderungen in den Lesegewohnheiten des Publikums – Joseph Kardinal Ratzinger als Autor beim Pustet Verlag – Herkunft Ratzingers aus Regensburg – Verhältnis zum Herder-Verlag – Verlagsgenossenschaft – Zusammenarbeit von Autor und Lektorat – Druck in der hauseigenen Druckerei – Bedeutung der Werbung – Verkürzung des Buchumlaufs bis zum Verramschen – Anforderungen an die Mitarbeiter – Änderungen des Verlagsbildes – Online-Medien – Übernahme vieler Auszubildender – Bindung der Mitarbeiter an den Verlag, gutes Betriebsklima – Führung der Buchhandlungen in Eigenregie – flache Hierarchie – keine vorgeschriebene Unternehmensethik, aber enge Verbundenheit mit den Mitarbeitern als Familienbetrieb – gutes Verhältnis zum Betriebsrat – wichtige Vernetzung mit Autoren und Stiftungen – gutes Verhältnis zu den Autoren, einfacher Umgang – wichtige Eigenschaften eines Verlegers – Heimatverbundenheit wichtig als Familienbetrieb – Risiken für einen Familienbetrieb – Herausforderung größere Marktzusammenhänge zu überblicken – Dissens in der Unternehmensführung – Rolle eines Verlegers – Zukunft des Verlages – Schwierigkeiten im Buchmarkt – Bedrohung durch große Buchhandels-Ketten – Herausforderungen durch neue, interaktive Medien – schnellere Veränderung der Märkte – Schwierigkeiten der elektronischen Vermarktung – persönliches Bild von Bayern – bayerische Mentalität – Veränderungen in Bayern – Zukunft Bayerns.

Daten

Art:
Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview
Dauer:
1:15 h
Aufnahmedatum:
06.07.2013
Sprache:
deutsch