Zeitzeugen berichten

Abdelmadjid Bouguendourah Einwanderer aus Algerien, Informationselektroniker, Rentner

Themen

Glaube, Religionen und kirchliches Leben

Zeiträume

Bayern im vereinten Deutschland (1990 - 2020)

Signatur
zz-1649.02
Copyright
Haus der Bayerischen Geschichte (Georg Schmidbauer M.A.)

Im hier gezeigten Ausschnitt distanziert sich Abdelmadjid Bouguendourah von jeglicher Form des Terrorismus, der im Namen des Islam verübt wird.

Dieser Clip ist Teil des folgenden Interviews:

Thematisches Zeitzeugeninterview mit Abdelmadjid Bouguendourah, aufgenommen am 21.11.2015 in Regensburg, über die Hintergründe seiner Auswanderung von Algerien nach Deutschland 1978, die Herausforderungen bei der Integration in Bayern, seinen beruflichen Werdegang, das Verhältnis des Islams zum Terrorismus, die Herstellung und Funktion des Gebetsteppichs und das Praktizieren seines Glaubens im Alltag.

Biogramm

Abdelmadjid Bouguendourah wurde 1954 in Algerien geboren und war ab 1978 als ausländischer Arbeitnehmer in Deutschland tätig. Er arbeitete als CNC-Dreher, nach einer Ausbildung zum Informationselektroniker dann bei Siemens, später bei der Deutschen Post und schließlich bei der Maschinenfabrik Rheinhausen. Als Moslem praktiziert er seine Religion und erklärt die Herstellung und Funktion des Gebetsteppichs. Heute ist Abdelmadjid Bouguendourah in Rente.

Inhalte

Geboren 1954 in Algerien – Berufliche Hintergründe der Auswanderung von Algerien nach Deutschland 1978 – Erste Eindrücke nach der Ankunft in Regensburg – Theoretischer und praktischer Schulunterricht im Technikbereich in Regensburg und Regenstauf – Herausforderungen bezüglich der Integration – Bayerische Mentalität – Erlernen der deutschen Sprache – Gegenseitiges Kennenlernen und Aufeinander-Zugehen – Sport und Kneipenbesuche als Mittel zur Integration – Möglichkeiten der Religionsausübung für Muslime in Bayern 1978 – Alkoholverbot im Islam – Möglichkeiten der Religionsausübung für Muslime in Bayern heute – Ableiten von Grundsätzen für ein gelungenes Miteinanders aus dem Koran – Der Islam im Vergleich mit anderen Religionen – Islam und Terrorismus: „Nicht in meinem Namen, nicht im Namen meines Gottes, nicht im Namen meines Propheten, nicht im Namen meiner Gemeinde“ – Berufliche Karriere – Arbeit als Gewerbelehrer in Algerien – Ausmusterung vom Militärdienst in Algerien – Gründe für die Rückkehr nach Deutschland – Ähnlichkeiten zwischen der bayerischen Stadt Regensburg und der Stadt Constantin in Algerien – Ausübung verschiedenster Jobs – Ausbildung zum Informationselektroniker – Arbeitnehmer bei Siemens, der Post und einer Maschinenfabrik in Rheinhausen bis zur Rente – Tradition der Herstellung von Teppichen – Funktion des Teppichs als Gegenstand zum Gebet im Islam – Gebetsvorschriften im Islam – Bedeutung des regelmäßigen Gebets im Islam – Maße und Verzierungen des Gebetsteppichs – Die fünf Säulen des Islam: Bekenntnis, Gebet, Almosen, Fasten, Pilgerreise – Der Gebetsalltag – Gesprochener Inhalt und Bewegungsablauf des Gebets – Persönliches Bild von Bayern – Meinung zum Umgang mit Flüchtlingen und Asylbewerbern in Deutschland.

Daten

Art:
Thematisches Zeitzeugeninterview
Dauer:
0:45 h
Aufnahmedatum:
21.11.2015
Sprache:
deutsch