Zeitzeugen berichten

Werner Behringer Wirt des Bratwursthäusle in Nürnberg

Themen

Franken

Wirtshauskultur

Zeiträume

Bayern im vereinten Deutschland (1990 - 2020)

Signatur
zz-1947.03
Copyright
Haus der Bayerischen Geschichte (Georg Schmidbauer M.A.)
Jahr
2019

Im hier gezeigten Ausschnitt berichtet Werner Behringer über die Geschichte der Nürnberger Bratwurst und den Herstellungsprozess in der Gaststätte Bratwursthäusle.

Dieser Clip ist Teil des folgenden Interviews:

Lebensgeschichtliches Zeitzeugeninterview mit Werner Behringer, aufgenommen am 09.12.2019 in Nürnberg, über die Geschichte des Gasthauses Bratwursthäusle in Nürnberg, die traditionelle Herstellungsweise der Nürnberger Bratwurst, die Bratwurst als fränkisches Kulturgut, das Speisen- und Getränkeangebot des Bratwursthäusles, die soziale Bedeutung des Wrtshauses, die Besuche prominenter Gäste sowie über das Wirtshaussterben in Bayern.

Biogramm

Werner Behringer wurde 1939 als Sohn einer Gastwirtsfamilie geboren. Nach dem Abitur war er im elterlichen Betrieb tätig und absolvierte eine Ausbildung zum Restaurantfachmann in Niedersachsen. Daran schloss sich eine Ausbildung als Koch in Frankfurt und in Wiesbaden sowie eine Ausbildung als Hotelfachmann an. In den Jahren 1961 bis 1964 war Werner Behringer Steward und Purser bei den deutschen Lufthansa. Seit 1964 ist er Geschäftsführer der Gaststätte Bratwursthäusle in Nürnberg, das erstmals 1313 als Bratwurstglöcklein urkundlich erwähnt ist. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde es wieder aufgebaut und erhielt den Namen Bratwursthäusle.

Inhalte

Geboren 1939 – Beruflicher Werdegang – Geschichte des Gasthauses Bratwursthäusle in Nürnberg – Räumlichkeiten der Gaststätte – Lage des Bratwursthäusles in Nürnberg – Geschichte der Bratwurst – Erstmalige Qualitätsvorschrift für die Nürnberger Bratwurst im Jahr 1300 – Herstellung der Bratwurst in der hauseigenen Metzgerei – Bedeutung der richtigen Würzung – Zubereitung der Bratwurst über Buchenholzfeuer – Speisenangebot des Bratwursthäusles – Fränkische Bratwurstspezialitäten – Mengentechnische Planung der benötigten Lebensmittel – Getränkeangebot – Gästestruktur des Nürnberger Bratwursthäusles – Besuche des Gasthauses durch Touristen – Anzahl der Mitarbeiter – Bürokratische Anforderungen – Qualifikationen eines Wirtes – Kontakt mit den Gästen – Konstanz der Beliebtheit der Nürnberger Bratwurst – Alleinstellungsmerkmale des Bratwursthäusles – Das Gasthaus als sozialer Treffpunkt – Prominente Gäste – Bedeutung des Denkmalschutzes – Kulturelle Bedeutung des Bratwursthäusles – Konstant hohe Besucherzahlen des Wirtshauses – Stellung der Gaststätte innerhalb der fränkischen Wirtshauskultur – Generationenübergreifende Besuche – Erwartungen der Gäste an die Zubereitung der Bratwurst – Stammgäste des Wirtshauses – Vermittlung der Bratwursttradition an die jüngeren Besucher – Herkunft der Bedienungen – Stoßzeiten während des täglichen Betriebsablaufs – Atmosphäre des Bratwursthäusles – Funktion des Wirtes als Zuhörer und Ratgeber – Besondere Beziehungen zu manchen Gästen – Verbindung von seelischem und leiblichem Wohl – Veränderungen in der Gastronomiebranche – Gründe für das zunehmende Wirtshaussterben in Bayern – Mangelnde politische Aufmerksamkeit gegenüber den Bedürfnissen der Gastronomiebranche – Konkurrenz durch die Fastfood-Gastronomie – Ansprüche der Gäste an die Qualität des Wirtshauses – Persönlicher Heimatbegriff.

Daten

Art:
Lebensgeschichtliches Zeitzeugen-Interview
Dauer:
1,5 h
Aufnahmedatum:
20.08.2019
Sprache:
deutsch