Atlas zum Wiederaufbau

Pompejanum Aschaffenburg // Residenzen, Schlösser und Burgen

Zerstörung: 21.11.1944- 03.1945
Wiederaufbau: 1960-1994

Zur Detailseite von Aschaffenburg

Baugeschichte

• 1840 - 1848: durch Friedrich von Gärtner nach dem Vorbild des Hauses von Castor und Pollux in Pompeji errichtet
• zweigeschossiger Bau um ein Atrium und belvedere-artiger Aufbau, das „Königszimmer“

Schäden

• schwere Schäden:
 - 21. Januar 1944: vorderer Gebäudeteil um das Atrium durch Sprengbombe aufgerissen
 - März 1945: bei Einnahme der Stadt Granattreffer
 - Feuchtigkeitsschäden

Wiederaufbau

• bis 1960: notdürftige Eindeckung und Aufmauerung einer Außenwand
• 1960: Sicherungs- und Wiederaufbauarbeiten
• bis 1963: Aufbau des Äußeren
• bis 1994: Innenrestaurierung und Ausbau des Antikenmuseums

Literatur

HEMMETER, Karlheinz: Bayerische Baudenkmäler im Zweiten Weltkrieg. Verluste - Schäden - Wiederaufbau, München 1995, S. 14.
PARUSSEL, Gunther Erhard: Das Pompejanum und sein Wiederaufbau, in: Bayerland (Sonderheft) 1964.

Weitere Bilder