Atlas zum Wiederaufbau

Plassenburg Kulmbach // Residenzen, Schlösser und Burgen

Zerstörung: 12.04.1945
Wiederaufbau: 1945-1946

Zur Detailseite von Kulmbach

Baugeschichte

• 1559 - 1570: erbaut durch Caspar Vischer an Stelle einer zerstörten Vorgängerburg
• dreigeschossige Vierflügelanlage, in den Ecken vier Türme
• 14. - 18. Jh.: Befestigungsanlage und weitere Bauten
• auf einem Felsrücken über der Stadt gelegen gilt die Festungsanlage als eine der bedeutendsten ihrer Art
• das Geviert des „Schönen Hofs“ zählt mit seinen doppelgeschossigen Arkadengängen zu den aufwändigsten Raumbildern der deutschen Renaissance

Schäden

• mittelschwere Schäden:
 - 12. April 1945: Schäden durch Spreng- und Brandbomben
 - Schäden an den Dächern und dem obersten Stockwerk des Nordflügel, sowie an den oberen Stockwerken des Uhrturmes in der Nordostecke
 - nach Einrichtung eines Auffang- und Durchgangslagers für Ausländer große Verluste an der eigenen und der eingelagerten Ausstattung durch Plünderung

Wiederaufbau

• 1945/1946: Instandsetzung und Wiederaufbau des Turmes nach historischem Vorbild

Literatur

HEMMETER, Karlheinz: Bayerische Baudenkmäler im Zweiten Weltkrieg. Verluste - Schäden - Wiederaufbau, München 1995, S. 83.
LEDERER, Wilhelm: dokumentation 1945. Kulmbach vor und nach der Stunde Null, Kulmbach 1971.

Weitere Bilder