Atlas zum Wiederaufbau

Kath. Muttergottespfarrkirche (Unserer Lieben Frauen) Aschaffenburg // Kirchen und Klöster

Zerstörung: 27.10.1944; 05.11.1944
Wiederaufbau: 1946-1963

Zur Detailseite von Aschaffenburg

Baugeschichte

• 1768 - 1775: durch Franz Bocorni errichtet
• Saalbau mit eingezogenem halbrundem Chor, an der Ostseite des Langhauses Turm des 13. Jh.
• 1770: Deckengemälde von Jakob Conrad Bechtold
• Ausstattung aus der Erbauungszeit

Schäden

• mittelschwere Schäden:
 - 27. Oktober und 5. November 1944: bei Luftangriffen Erschütterung des Mauerwerks, Risse am Turm, Einsturz der Gewölbe über Langhaus und Chor, Zerstörung des Freskos, der Kanzel und Seitenaltäre sowie Schäden am Hauptaltar

Wiederaufbau

• 1945: Noteindachung
• 1946 - 1950: Sanierung des Turms und Rekonstruktion der Raumschale
• ab 1954: Rekonstruktion des Innenraums
• 1958/1959: Neueindeckung mit Schiefer
• 1965 - 1967: Ausmalung der Decke

Literatur

GRIMM, Alois: Der Wiederaufbau, in: Die Pfarrei zu Unserer Lieben Frauen in Aschaffenburg (Festschrift), Aschaffenburg 1975, S. 182 - 192.
HEMMETER, Karlheinz: Bayerische Baudenkmäler im Zweiten Weltkrieg. Verluste - Schäden - Wiederaufbau, München 1995, S. 10.

Weitere Bilder