Atlas zum Wiederaufbau

Allerheiligenkapelle des Landauerschen Zwölfbrüderhauses (heute: Teil des Richard-Willstädter-Gymnasiums) Nürnberg // Kirchen und Klöster

Zerstörung: 02.01.1945
Wiederaufbau: 1950; 1956-1957

Zur Detailseite von Nürnberg

Baugeschichte

• 1506/1507: durch Hans Beheim d.Ä. erbaut
• später aufgestockt
• dreischiffige gewölbte Halle

Schäden

• schwere Schäden:
 - 2. Januar 1945: bis auf die Außenmauern zerstört
 - beim Gewölbeeinsturz Beheimscher Schlussstein vernichtet

Wiederaufbau

• um 1950: Eindeckung
• 1956/1957: Wiederherstellung durch Wilhelm Hauenstein unter Verwendung der erhaltenen Umfassungsmauern und Einbeziehung in den modernen Neubau
• Rekonstruktion des Deckengewölbes

Literatur

BESELER, Hartwig / GUTSCHOW, Niels: Kriegsschicksale Deutscher Architektur. Verluste - Schäden - Wiederaufbau. Eine Dokumentation für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, Band II: Süd, Neumünster 1988, S. 1442.
HEMMETER, Karlheinz: Bayerische Baudenkmäler im Zweiten Weltkrieg. Verluste - Schäden - Wiederaufbau, München 1995, S. 184.