Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Stiefel der „Frau von Peiting“

> Bild bestellen

d63d63bb059652a2e9e6c641a1ac7cdd.jpg

Siebenmeilenstiefel aus dem Moor

Stiefel der „Frau von Peiting“, 14. Jahrhundert

Archäologische Staatssammlung München

 

© Archäologische Staatssammlung München / Foto: Manfred Eberlein

 

 

Dieses Paar lederner Stiefel wurden bei der bisher einzigen bekannten Moorleiche Bayerns gefunden. Es handelt sich um eine junge Frau, benannt nach ihrem Fundort, dem oberbayerischen Peiting bei Schongau. Niemand weiß, wer sie war und warum sie im Moor bestattet wurde. Die Lederstiefel trug sich wahrscheinlich beim Reiten. Einzigartig ist der gute Erhaltungszustand, den der Luftabschluss im Torfboden des Moores ermöglichte.

 

 

Hundert Schätze aus tausend Jahren

Bayerische Landesausstellung 2019/2020

Regensburg, Museum der Bayerischen Geschichte

27. September 2019 bis 08. März 2020

 

Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten (Haus der Bayerischen Geschichte, Zeuggasse 7, 86150 Augsburg, www.hdbg.de)

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv