Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Herzog Ludwig der Kelheimer und seine Gemahlin Ludmilla

> Bild bestellen

f3843deae3d35422d9fde3c365690d24.jpg

Wie Bayern zu seinen Rauten kam

Herzog Ludwig der Kelheimer und seine Gemahlin Ludmilla, um 1330/1340

Abtei Seligenthal, Landshut

 

© Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg / Foto: Derek Henthorn

 

Die Rauten gehören zu Bayern wie die Königsschlösser oder der Biergarten. Doch wie fanden die „bayerischen Wecken“ den Weg ins Staatswappen? Diese Geschichte erzählen zwei Relieffiguren, die der Zisterzienserinnenabtei Seligenthal gehören: Ludmilla und Ludwig der Kelheimer. Der wittelsbachische Herzog von Bayern trägt einen Schild mit dem heute typisch bayerischen Rautenmuster. Letztlich gehen die Rauten auf die 1242 ausgestorbene Grafenfamilie von Bogen zurück. Denn vor ihrer Heirat mit Herzog Ludwig im Jahr 1204 war die böhmische Herzogstochter Ludmilla mit einem Grafen von Bogen verheiratet gewesen.

 

Hundert Schätze aus tausend Jahren

Bayerische Landesausstellung 2019/2020

Regensburg, Museum der Bayerischen Geschichte

27. September 2019 bis 08. März 2020

 

Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten (Haus der Bayerischen Geschichte, Zeuggasse 7, 86150 Augsburg, www.hdbg.de)

 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv