Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Natureisgewinnung

> Bild bestellen

c0030d9a71b8327d832715c284bbd499.jpg

 

Beim Eisen auf der Wörnitz

Fotografie von Johann Högel, um 1910

Fotosammlung Heimatmuseum Oettingen

 

 

© Heimatmuseum Oettingen

 

 

Verdorbenes Bier oder gar Engpässe im sommerlichen Gerstensaftgenuss gehören heute der Vergangenheit an. Bis zur Einführung der künstlichen Kühlung durch Carl von Linde 1876 mussten sich die Brauereien für die Kühlung des Bieres mit Natureis behelfen. In frostigen Wintern konnten sie das Eis aus nahegelegenen Seen und Flüssen gewinnen. Wie hier an der Wörnitz, nahe Oettingen, wurden aus dem gefrorenen Gewässer bis zu 20 cm dicke Eisstücke herausgesägt und mit dem Eishaken und der Eiszange zum „Hafen“, also an das Ufer gezogen und dort zerkleinert. Anschließend transportierten Fuhrwerke das Eis in die Bierkeller. Bis 1957 wurde in Oettingen geeist.

 

 

 

 

Bier in Bayern

Bayerische Landesausstellung 2016

Kloster Aldersbach

29. April bis 30. Oktober 2016

 

Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte, Gemeinde Aldersbach, Landkreis Passau

 

 

Verwendung nur im Rahmen der Berichterstattung zur Bayerischen Landesausstellung 2016 „Bier in Bayern“. Abdruck mit Bildnachweis honorarfrei, Beleg erbeten (Haus der Bayerischen Geschichte, Postfach 101751, 86007 Augsburg, www.hdbg.de, pressestelle@hdbg.bayern.de).

 

 

 

 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv