Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Reliquiar für den Schleier Mariens

> Bild bestellen

3c08a73d0ff5f3c6d725e6179b96f702.jpg

Reliquiar für den Schleier Mariens
Deckelschale aus Bergkristall, Silber vergoldet
Gefäß: Paris, 1. Hälfte des 14. Jh.; Fassung: Böhmen (?) 3. Viertel des 14. Jh.
Prag, Metropolitankapitel zu Sankt Veit, Domschatz
Inv.-Nr. 112
 

Foto: Jan Gloc

 

 

Die Fassung der Schale weist gitterförmig gravierte Dreiecksformen mit einer Reihe kleiner Rosetten, angesetzter Nasen sowie gravierte gefiederte Rankenformen auf dem breiten Metallrand auf, der den Größenunterschied zwischen oberer und unterer Schale verdeutlicht. Die Deckelschale ist wahrscheinlich in Böhmen entstanden.
Als Karl IV. 1354 in Trier ein Stück vom Schleier Mariens erwarb, wurde dieser dem Prager Domkapitel in einem silbernen Behältnis mit Juwelenbesatz übergeben. Die Bergkristallschale wurde erst später als Behältnis für diese Reliquie verwendet.

 

 

Verwendung nur im Rahmen der Berichterstattung zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/17 „Karl IV.“. Abdruck mit Bildnachweis honorarfrei, Beleg erbeten (Haus der Bayerischen Geschichte, Postfach 101751, 86007 Augsburg, www.hdbg.de, pressestelle@hdbg.bayern.de)

 

 

 

Bayerisch-Tschechische Landesausstellung 2016/2017
Karl IV. (1316-1378)
Prag, Wallenstein-Reithalle: 15. Mai 2016 – 25. September 2016
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum: 20. Oktober 2016 – 05. März 2017

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv