Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Bayerische Landesaussstellung 2019/2020: Hundert Schätze aus tausend Jahren

Erscheinungsdatum: 09.09.2019

> Artikel bestellen

2de6e3f5b213b547f7dd461b9a7631a7.jpg
Der Hl. Nikolaus beim EInzug in die Bayerische Landesausstellung Copyright: HdBG, Foto: www.altrofoto.de [Speichern]
16908b5336388028a51d8099374cee0f.jpg
Der Hl. Nikolaus hält unter fachkundiger Aufsicht Einzug in Regensburg, Copyright HdBG, Foto: www.altrofoto.de [Speichern]

Der Hl. Nikolaus von Tilman Riemenschneider bezieht Position

Augsburg / Regensburg, 09. September 2019. Noch 17 Tage dann eröffnet im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg die Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“. Die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange und so nach und nach reisen die 100 Schätze aus den verschiedensten Winkeln Europas an. Am Freitag war ein Prunkstück aus Würzburg dabei: Der Hl. Nikolaus, ein Werk von Tilman Riemenschneider (um 1460-1531), der heute als der Bildhauer an der Wende von der Gotik zur Renaissance gilt. Riemenschneider ist vor allem für seine unbemalten Bildwerke aus Lindenholz berühmt und gilt als Schöpfer anmutiger, in sich ruhender, einfarbiger Schönheiten aus Holz oder Stein. Er schuf aber auch Bildwerke, die von vorneherein für eine Bemalung vorgesehen waren.

Ursprünglich wurde die Heiligenfigur wohl für einen Altar im Siechenhaus St. Nikolaus in Würzburg angefertigt. 1882 gelangte sie in die Städtischen Kunstsammlungen und war später im Mainfränkischen Museum ausgestellt. Das Gebäude wurde am Ende des Zweiten Weltkrieges wie die gesamte Würzburger Innenstadt fast vollständig zerstört. Die Figur galt danach als verbrannt. Erst 1950 stellte sich heraus, dass sie im Schutt durch einen Privatmann „sichergestellt“ worden war. Der „Finder“ ließ den Hl. Nikolaus durch einen Mittelsmann an das Mainfränkische Museum zurückgeben, das 1947 in der Festung Marienberg mit ersten Schauräumen wiedereröffnen konnte.

Vom 27. September 2019 bis 8. März 2020 gehört der Hl. Nikolaus aus Würzburg nun zu den „Hundert Schätzen aus tausend Jahren“ in der Bayerischen Landesausstellung 2019 / 2020 in Regensburg. Ausgewählte Objekte aus dem 6. Jahrhundert bis 1800 ermöglichen aufregende Einblicke in vergangene Zeiten und zeigen historische Entwicklungen auf. Ergänzt werden sie durch biografische Skizzen. Eine jüdische Ärztin, ein Kaufmann, eine Bauerstochter oder der Dorfgeistliche begleiten den Besucher in die Vergangenheit und schildern aus ihrer Sicht den Lauf der Zeiten.

Bildunterschrift

Bayerische Landesausstellung 2019 / 2020 „100 Schätze aus 1000 Jahren“ im Aufbau. Am Freitag ist die bedeutende Lindenholz-Figur von Tilman Riemenschneider angekommen, eine Leihgabe des Museums für Franken – Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg. Restauratoren und die mitgereiste Kurierin nehmen den Hl. Nikolaus in Empfang und begutachten ihn für seinen großen Auftritt in der Landesausstellung. Copyright Haus der Bayerischen Geschichte, Foto: www.altrofoto.de

Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“

im Haus der Bayerischen Geschichte | Museum, Donaumarkt 1, 93047 Regensburg

Laufzeit: 27. September 2019 bis 08. März 2020

Täglich außer montags von 9.00 bis 18.00 Uhr

Geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12., 01.01., sowie am Karfreitag

Eintrittspreise (Kombiticket für Landesausstellung und Museum)

Erwachsene: 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Gruppen ab 15 Personen): 8,00 €
Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Bayerischen Landesausstellung und der Dauerausstellung im Museum der Bayerischen Geschichte, einlösbar an unterschiedlichen Tagen.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler im Klassenverband und Studierende bis 30 Jahre: Eintritt frei

Führungen für Gruppen mit maximal 25 Personen
Standardführung  (ca. 75 Minuten):                                                        € 95,00 zzgl. Eintritt

Kurzführung (ca. 45 Minuten):                                                                 € 80,00 zzgl. Eintritt

Kombiführung: Bayerische Landesausstellung

und Dauerausstellung (ca. 90 Minuten):                                                € 98,00 zzgl. Eintritt                                                                                   

Für Informationen und Reservierungen melden Sie sich von Montag bis Freitag von 9-18 Uhr bei der Buchungshotline unter +49 (0)941 788 388 0.

Kontakt

Haus der Bayerischen Geschichte

Zeuggasse 7, 86150 Augsburg

Telefon +49 (0)821 3295-0

E-Mail pressestelle@hdbg.bayern.de

www.hdbg.de

* Änderungen vorbehalten!

Pressebilder

Diese Bilder können auch separat angefordert werden.

45aebe72642c32989e10fe27031799cb.jpg f2914d4adb2781e5490f842e0d0b9687.jpg 96cc12c3f85581da3ac9b8222f86e762.jpg
ae58155f298c9cc7d4a73bc975f03a87.jpg 1c45a3b64c5d5c6f774ead93b15e7bb9.jpg 41b660330feb838024e41e7f6fd1aebf.jpg
efcfdd2a437e15f5a55f8f9f8e668497.jpg f3843deae3d35422d9fde3c365690d24.jpg f4fc39ba951ef2657e24103d7b3a62e3.jpg
ae0c9053fd18d0570c8cab39c981d800.jpg d63d63bb059652a2e9e6c641a1ac7cdd.jpg 4a00f9264fc399c09705dd58ef7ffdde.jpg
0f4959d0483eb2ec224791cc32f9efc1.jpg 35ab76e45e22d21771f398c880fb4980.jpg 583a30e58c9cbaafa21127b7d10516f7.jpg
7f0221f3aee915a75fc35dbcd45bf354.jpg 6f33f0e1ee9a0ec2032a762968151f40.jpg

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv