Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Verschiedenes » Einzelmeldung

Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch und Dr. Richard Loibl stellen die neue Ausstellungs- und Publikationsreihe vor

Erscheinungsdatum: 28.07.2009

> Artikel bestellen

c69c56a7c02cb7333ea9e8062fa460ec.jpg
Foto von links: Passauer Landrat Franz Mayer, Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch, Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, und Josef Stöcker, 1. Bürgermeister von Neuburg am Inn © Haus der Bayerischen Geschichte [Speichern]

Das Haus der Bayerischen Geschichte hat im Auftrag des Bayerischen Landtags eine neue Reihe von Ausstellungen und Veröffentlichungen zu den bayerischen Regionen konzipiert. Die Reihen BAYERN-AUSSTELLUNG und EDITION BAYERN wurden in Zusammenarbeit mit vielen Fachleuten ins Leben gerufen.



Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch betont: „Das regionale Konzept fügt sich nahtlos in unsere Kulturpolitik im Freistaat ein. Denn einer unserer wichtigsten Grundsätze lautet: Dezentralisierung und Regionalisierung des Kulturangebots. Wir wollen, dass auch abseits der großen Zentren wie München und Nürnberg das kulturelle Leben blüht. Das Haus der Bayerischen Geschichte leistet hier schon lange wertvolle Arbeit: Die Bayern-Ausstellungen werden dieses Angebot weiter bereichern. Sie ergänzen in idealer Weise die jährlichen großen Landesausstellungen des Hauses der Bayerischen Geschichte."



Mit seiner neuen Reihe EDITION BAYERN widmet sich das Haus der Bayerischen Geschichte einer seiner zentralen Aufgaben: die geschichtliche und kulturelle Vielfalt Bayerns allen Bevölkerungsschichten in allen Landesteilen zugänglich zu machen. Die Regionen Bayerns sind also sowohl in ihrer Geschichte wie auch in ihrer Gegenwart anzusprechen. Mit der neu entwickelten Reihe stellt das Haus der Bayerischen Geschichte die regionalen Identitäten und Geschichtskulturen vor: Die Themen der nächsten Hefte reichen von den Haßbergen bis zum Unterallgäu und vom Chiemgau bis nach Kronach.



Im Zeitalter von Globalisierung und multikultureller Weltgesellschaft mag die Konzentration auf das Regionale rückwärtsgewandt erscheinen. In Wirklichkeit macht es jedoch die weltweite Vernetzung sichtbar. Denn es sind die Regionen, in denen die globalen Tendenzen konkret sichtbar werden und ihre eigene Dynamik und Prägung erfahren. „Plattln in Umtata", wie es etwa die Biermösl Blosn in bayerisch-afrikanischer Symbiose vorführt, ist ein Beispiel für den Beitrag, den die Region für die Lebendigkeit der lokalen Traditionen und ihren Anschluss an die globale Entwicklung leistet. Die EDITION BAYERN stellt zusammen mit der neu begründeten Ausstellungsreihe BAYERN-AUSSTELLUNG Bayerns Regionen in ihrer Vielfalt, in ihrer Lebendigkeit und in ihrem Spagat zwischen Tradition und Mo-derne vor.



„Unser Ziel ist es, mit der EDITION BAYERN den Bewohnern der vorgestellten Re-gionen ein attraktives Hilfsmittel an die Hand zu geben, das ihnen einen schnellen Zugang zur Geschichte und Kultur ihrer Heimat ermöglicht. Gleichzeitig stellen wir dem Kulturtouristen übersichtliche, aber fundierte Informationen zur Verfügung. Für die EDITION BAYERN arbeiten Historiker, Kulturfachleute, Journalisten und Touristiker, deren Expertenwissen hier gebündelt wird", so Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte.



Themenschwerpunkte der EDITION BAYERN sind unter anderem die geografische Lage, der Naturraum, die kunstgeschichtlichen Besonderheiten dieser Landschaft, z. B. die alte Steinmetzkunst, die literarischen Glanzstücke der Region - vom Nibelungenlied bis zur Kabarettkunst, die Musiklandschaft, Wirtschaft und Handwerk sowie alte Wirtshäuser und gutes Essen. Für die Beiträge konnte namhafte Autoren aus der Region und Kenner des Passauer Landes gewonnen werden.



Passauer Land. Herausgegeben vom Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg 2009 ( = Edition Bayern 1), 88 Seiten, zahlreiche Abbildungen, € 8,-, ISBN 978- 7917-2238-2, Bezugsquellen: Haus der Bayerischen Geschichte, www.hdbg.de/shop, Verlag Friedrich Pustet Regensburg, www.pustet.de



Auch die neue Ausstellungsreihe beginnt im nächsten Jahr im Passauer Land mit dem Projekt „STEINREICH". Über Jahrhunderte hat das Gestein die Baukultur geprägt und die Dreiländerregion Bayerischer Wald - Böhmerwald - Mühlviertel STEINREICH werden lassen. Ausstellungen im Granitzentrum Bayerischer Wald in Hauzenberg, im Freilichtmuseum Finsterau und im Passauer Dom stellen wesentliche Facetten des Themas dar. Sie spannen den Bogen von der beeindruckenden alten Kunst der Steinmetze über die Verwendung von Granit im bäuerlichen Bauen bis hin zu Reflektionen in der modernen Kunst.


Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv