Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal

Mediale Schulprojekte zur bayerischen Geschichte

Untertitel: Pilotklassen präsentieren Ergebnisse
Erscheinungsdatum: 18.02.2019

> Artikel bestellen

8c454222775843ebfd73836aca8438b4.jpg
speichern [Speichern]

speichern [Speichern]

Am 5. Juni 2019 wird das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte am Regensburger Donaumarkt eröffnen, die Bavariathek, das direkt neben dem Museum liegende Schulungszentrum, wird 2020 nachziehen. Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern arbeiten jedoch schon jetzt an Projekten zur bayerischen Geschichte. Ihre Ergebnisse präsentieren die Pilotklassen am 18. Februar 2019 und zukünftig auf der Webseite der Bavariathek.

 

„Kamera ab!“ – Film macht Schule

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und durch tatkräftige Unterstützung von BR-Mediencoaches sind spannende Filme entstanden. Das P-Seminar Geschichte vom Regensburger Albrecht-Altdorfer-Gymnasium hat den Standort des neuen Museums unter die Lupe genommen: In vier Filmen wird die Entwicklung des Platzes sichtbar. Das 100-jährige Jubiläum der Revolution von 1918/19 nahm ein Geschichtskurs des Gymnasiums München-Moosach zum Anlass, sich mit den damaligen Ereignissen in München auseinanderzusetzen. Warum kam es überhaupt zur Revolution? Was bedeutete der Umsturz für die Menschen? Und nicht zuletzt: Wie stabil ist eigentlich unsere heutige Demokratie? In sechs Filmen beleuchten die Schüler vor und hinter der Kamera die verschiedenen Fragen rund um die Revolution.

Der Filmkurs der Berufsschule Schweinfurt wählte das Thema Migration. Es entstanden Interviews mit Heimatvertriebenen, „Gastarbeiter“-Kindern und Flüchtlingen, angereichert mit eigenen und persönlichen Erfahrungen. Lokalgeschichtlich war auch der Ansatz des W-Seminars „Spurensucher vor Ort“ am Gymnasium Kelheim: Die Schülerinnen und Schüler gingen in und um Kelheim auf Spurensuche zu unterschiedlichen Themen, von der Besiedlung der Region durch die Kelten bis zu zeitgeschichtlichen Fragestellungen. Dabei entstand eine Vielfalt von Arbeiten zu „Geschichte vor Ort“.

 

Bavariathek: Online-Portal und virtuelle Werkbank

Die Bavariathek, das Schulungszentrum mit technischer Ausstattung, wird 2020 eröffnen. Direkt neben dem Museum können Schulklassen ihr geschichtli­ches Wissen vertiefen und zugleich ihre Medi­enkompetenz ausbauen. Im Mittel­punkt stehen der kritische Umgang mit dem Internet, das Dokumentieren und Interpretieren historischer Quellen sowie das Erstellen eigener Medienerzeugnisse: Mit den Ergebnissen von Projektarbeiten können Schüler und Schülerinnen zum Beispiel virtuelle Ausstellungen pro­duzieren oder eigene Apps, Filme, Podcasts oder Publi­kationen veröf­fentlichen.

Zugleich ist die Bavariathek ein virtueller Ort: Die histori­schen Bestände, vor allem das große Bildarchiv des Hauses der Bayerischen Geschichte, werden digitalisiert, in ein Medienarchiv aufge­nommen und über ein eigenes Online-Portal öffentlich zugänglich ge­macht. Dieses wird insbeson­dere Schülerinnen und Schülern, aber auch allen anderen historisch Interes­sierten, zu Re­cher­che- und Do­kumentationszwecken zur Verfügung ste­hen. Die Ergebnisse der Schulprojekte können über die Bavariathek online präsentiert werden.

 

 

Haus der Bayerischen Geschichte | Museum

Donaumarkt 1, 93047 Regensburg

 

Museums- und Ausstellungskonzept:

Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg

Museumsgestaltung:

hg merz gmbh, Stuttgart

Mediengestaltung:

jangled nerves, Stuttgart

Baumaßnahme:

Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Staatliches Bauamt Regensburg

Architektur:

wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main

 

Öffnungszeiten Museum

Täglich außer montags von 09:00 bis 18:00 Uhr

Fällt ein Feiertag auf einen Montag, so ist das Museum geöffnet.

Geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12., 01.01. sowie am Karfreitag

ACHTUNG: Am 26. September 2019 ist wegen der Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung ebenfalls geschlossen.

 

Bis 30. Juni 2019: Eintritt frei!

 

Eintrittspreise Museum vom 02. Juli bis 25. September 2019, sowie wieder ab 10. März 2020

Erwachsene: 5,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Gruppen ab 15 Personen): 4,00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler im Klassenverband und Studierende bis 30 Jahre: Eintritt frei

 

Bayerische Landesausstellung 2019/2020 „Hundert Schätze aus tausend Jahren“ im Haus der Bayerischen Geschichte | Museum

Laufzeit: 27. September 2019 bis 08. März 2020

 

Eintrittspreise vom 27. September 2019 bis 08. März 2020 (Kombiticket für Landesausstellung und Museum)

Erwachsene: 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Gruppen ab 15 Personen): 8,00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren sowie Schüler im Klassenverband und Studierende bis 30 Jahre: Eintritt frei

Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Bayerischen Landesausstellung und der Dauerausstellung im Museum der Bayerischen Geschichte, einlösbar an zwei unterschiedlichen Tagen.

 

Führungen für Gruppen mit maximal 25 Personen in der Dauerausstellung des Museums ab 2. Juli 2019 und / oder in der Bayerischen Landesausstellung ab 27. September 2019 durch das Unternehmen Stadtmaus

Standardführung (ca. 75 Minuten):                                      € 95,00 zzgl. Eintritt

Kurzführung (ca. 45 Minuten):                                             € 80,00 zzgl. Eintritt

Kombiführung: Bayerische Landesausstellung

und Dauerausstellung (ca. 90 Minuten):                             € 98,00 zzgl. Eintritt

                                                                      

Für Informationen und Reservierungen melden Sie sich von Montag bis Freitag von 9-17 Uhr bei der Buchungshotline des Unternehmens Stadtmaus unter +49 (0)941 788 388 0. Im Internet können Sie sich hier informieren: www.museumsfuehrung.stadtmaus.de

 

Wirtshaus im Museum

Über die Angebote des Wirtshauses informiert im Internet die Seite www.wirtshaus.bayern. Reservierungen können unter der Nummer +49 (0)941 586 146 1 vorgenommen werden.

 

Kontakt | Zentrale und Verwaltung

Haus der Bayerischen Geschichte

Zeuggasse 7, 86150 Augsburg

Telefon +49 (0)821 3295-0

E-Mail pressestelle@hdbg.bayern.de

www.hdbg.de

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.hdbg.de und www.hdbg.de/museum, Bild- und Textmaterial auf unserem Presseportal.

 

* Änderungen vorbehalten!

 

 

 

 

 

 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv