Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » „Main und Meer“ » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2013 „Main und Meer“

Untertitel: Die Bayerische Landesausstellung 2013 in der Kunsthalle Schweinfurt schließt ihre Tore
Erscheinungsdatum: 13.10.2013

> Artikel bestellen

1553b2a726fe891b5af1cdef5f68d25d.jpg
speichern [Speichern]

Am Sonntagabend, den 13. Oktober 2013, schließt die Bayerische Landesausstellung „Main und Meer“ ihre Pforten in der Kunsthalle Schweinfurt. „Main und Meer“ war eine mehrfache Premiere: Zum ersten Mal stand ein Fluss im Fokus einer Landesausstellung. Und zum ersten Mal wurden in einer Bayerischen Landesausstellung kulturhistorische und naturwissenschaftliche Inhalte miteinander verknüpft.
 
Bevor die Crew endgültig von Bord geht und die Abbauarbeiten beginnen zogen Sebastian Remelé, Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt und Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, in der Bibliothek der Kunsthalle Resümée: 91.084 Besucher haben die Ausstellung während der fünfmonatigen Laufzeit besucht und „Main und Meer“ damit zur erfolgreichsten Ausstellung in Schweinfurt gemacht. Als besonders erfreulich empfanden die Organisatoren, dass das Modell der günstigen Familienkarte so gut genutzt wurde. Die Familien bildeten zahlenmäßig eine überaus starke Gruppe bei den Ausstellungsbesuchern.
 
Ebenso zufrieden zeigte sich Dr. Erich Schneider, Leiter der Kunsthalle Schweinfurt, mit dem Begleitprogramm: Unter dem Motto „Schweinfurt ahoi“ war in den vergangenen Monaten ein vielseitiges Programm geboten worden, das das Publikum begeistern konnte. Viel Positives findet sich auch im Gästebuch: „Main und Meer, das gefällt mir sehr“, so dichtete der kleine Niklas Kram. Ein unbekannter Ausstellungsbesucher verewigte sich mit diesem Lob: „Bestes Fränkisches Kompliment: „Passt scho“, komma nix sach…“.
 
Eine erfolgreiche Ausstellung hängt vom Engagement vieler Helfer ab: Als „Dankeschön“ für ihren Einsatz sind die Beteiligten nach Ausstellungsende zu einem Abschlussfest auf dem Schiff Mainfranken eingeladen. Die Mainfranken selbst war in den vergangenen Monaten viel unterwegs, da zahlreiche Besucher sich den Main, den eigentlichen Hauptdarsteller der Ausstellung,  gern „live“ vom Schiff aus angesehen haben: Über 20.000 Gäste nutzten die Chance zur kleinen Kreuzschifffahrt auf dem Main.
 
Viele tatkräftige Partner haben zum Gelingen der Ausstellung beigetragen, ohne deren Unterstützung ein so großes Projekt nicht zu stemmen gewesen wäre. Die Stadt Schweinfurt bot mit der Kunsthalle – dem ehemaligen Ernst-Sachs-Bad – den perfekten Standort für das Thema „Main und Meer“ und unterstützte die Landesausstellung mit Bewerbung und einem umfangreichen und vielseitigem Begleitprogramm. Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit unterstützte die Ausstellung und brachte die naturwissenschaftliche Seite mit ein. Die Bayernwerk AG, die Sparkasse Schweinfurt, der Bezirk Unterfranken und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes haben das Ausstellungsprojekt finanziell  oder auf andere Weise gefördert. Die Bayerische Sparkassenstiftung ermöglichte eine Premiere der virtuellen Art: Zum ersten Mal wurde für eine Bayerische Landesausstellung eine App entwickelt. Der Mobilitypartner Mainfrankenbahn sorgte für eine umweltfreundliche Anreise und die Medienpartner Bayern2, TV Touring und die Mainpost haben mit umfangreicher und qualitativer Berichterstattung „Main und Meer“ in Radio, Fernsehen, Internet und Zeitung medial begleitet. Allen Beteiligten, Sponsoren, Förderern und Helfern sei herzlich gedankt!
 

Pressebilder

Diese Bilder können auch separat angefordert werden.

ff00d5d09bd6205ff3fbcaa6e0da3091.jpg

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv