Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » „Main und Meer“ » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2013

Untertitel: Haus der Bayerischen Geschichte und Stadt Schweinfurt begrüßen 30.000sten Besucher
Erscheinungsdatum: 09.07.2013

> Artikel bestellen

b3814e0cf4c62704b00eb43fd5def3b1.jpg
Reinhold und Karin Kuhn aus Ochsenfurt freuen sich bei der Besucherbegrüßung über die Geschenke. [Speichern]

Die „Main und Meer“-Crew des Hauses der Bayerischen Geschichte und die Stadt Schweinfurt erwarteten an Bord der Landesausstellung am Dienstag, den 9. Juli, den 30.000sten Besucher. Der Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt, Sebastian Remelé, und der Projektleiter des Hauses der Bayerischen Geschichte, Dr. Rainhard Riepertinger haben Karin und Reinhold Kuhn aus Ochsenfurt beglückwünscht und mit einem „Main und Meer-Paket“, das neben dem Ausstellungskatalog, die soeben erschienene EDITION BAYERN Schweinfurt, eine reich bebilderte Broschüre zum Thema „Schweinfurt am Main – Visionen werden Wirklichkeit“, ein „Schiffe versenken“-Spiel und ein Bayernticket für fünf Personen enthielt, überrascht.
 
Der Besucherzuspruch zeigt, dass sich die Menschen für die facettenreiche Verbindung von Kulturgeschichte und Naturwissenschaft interessieren. Sie ist nicht zuletzt wegen ihrer Aktualität zu den Themen Hochwasser und den Schutzmaßnahmen dagegen besonders attraktiv. Gern angenommen wird das große Spektrum an Aktiv- und Mitmachstationen, wie sich dem Besucherbuch entnehmen lässt: „Eine wirklich tolle Ausstellung – mit viel Spaß beim selbst erkunden (Piranhas im Main…). Hätte es bereut, nicht hier gewesen zu sein.“ Und wie eine Gruppe von Schülern bestätigt:  „Es hat uns sehr gut gefallen, war informativ und interessant. Wir haben vorher noch nicht so viel gewusst. Besonders schön waren die „Touch“-Fische.“
 
Aus naturwissenschaftlicher Sicht geht es bei „Main und Meer“ um Wasser als Lebensgrundlage und um die Tierwelt im Main. Die Landesausstellung nimmt die Qualität der bayerischen Gewässer oder den persönlichen Wasserverbrauch in den Blick. Thematisiert wird schließlich auch die Ressource Wasser in der Zukunft, die manche Überraschungen, Visionen und Fragen birgt. Anschaulich und spannend werden Alltagsgegenstände, technische Exponate und Modelle, kulturgeschichtliche Objekte, Kunstwerke und aufwändige Computeranimationen miteinander arrangiert und inszeniert. Aktiv-Stationen laden Jung und Alt ein, selbst in die aufregenden Flussgeschichten des Mains einzutauchen.
 
Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Peter P. Weber (DB Regio Franken), die 30.000sten Besucher Reinhold und Karin Kuhn aus Ochsenfurt und Dr. Rainhard Riepertinger vom Haus der Bayerischen Geschichte.
Foto: Andrea Brandl M.A., Stadt Schweinfurt

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv