Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » „Main und Meer“ » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2013 „Main und Meer“ wird in einer Woche eröffnet

Erscheinungsdatum:

> Artikel bestellen

c1c98be0b184307057218f4a672924c8.jpg
speichern [Speichern]

 

In der Kunsthalle Schweinfurt sind das Ausstellungsteam um Projektleiter Dr. Rainhard Riepertinger, der Gestalter und die ausführenden Firmen im Endspurt des Aufbaus zur Bayerischen Landesausstellung, die am 8. Mai feierlich eröffnet wird. Letzte Exponate werden angeliefert, in Vitrinen gesetzt oder an den dafür vorgesehenen Orten montiert. Auf insgesamt rund 1.700 qm Ausstellungsfläche bietet die Bayerische Landesausstellung „Main und Meer“ Kreuzfahrten durch die wechselvolle Geschichte und Gegenwart eines bayerisch-fränkischen Gewässers, das sogar an die Weltmeere angeschlossen ist.
 
11 Abteilungen – 11 Themen
In 11 Abteilungen schlüpft der Main in ganz unterschiedliche Rollen: Er ist Geheimnisträger und Winzer, Lebensspender und Unheilsbringer, Schiffsführer und Arbeitgeber, Seefahrer und Kunstschaffender – sowie Visionär, der seine Blicke auch in die Zukunft richtet. Gezeigt wird die faszinierende Geschichte eines Flusses, der eine der schönsten Regionen Europas formte und mit dem Ludwigskanal sogar das Tor zu den Weltmeeren aufstieß.
Der Main beflügelte aber auch die Phantasie. Viele Bayern sehnten sich nach dem Meer. Das U-Boot und das Volks-U-Boot, das sich allerdings nicht durchsetzte, wurden in Bayern erfunden. Kaum jemand weiß, dass die gewaltigste Wasserutopie des 20. Jahrhunderts aus Bayern kam: Der Münchner Architekt Herman Sörgel (1885-1952) wollte mit dem Projekt „Atlantropa“ mittels einer Absenkung des Mittelmeers und eines Wasserkraftwerks bei Gibraltar den Mittelmeerraum extrem verändern.
Aus naturwissenschaftlicher Sicht geht es bei „Main und Meer“ um Wasser als Lebensgrundlage und die Tierwelt im Main. Die Landesausstellung nimmt die Qualität der bayerischen Gewässer und den persönlichen Wasserverbrauch in den Blick. Thematisiert wird schließlich auch die Ressource Wasser in der Zukunft.
Die im Jahr 2009 eröffnete Kunsthalle Schweinfurt im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad nahe dem Stadtzentrum und dem Main ist der ideale Schauplatz für eine außergewöhnliche Ausstellung, die anschaulich und spannend Alltagsgegenstände, technische Exponate und Modelle, kulturgeschichtliche Objekte, Kunstwerke und aufwändige Computeranimationen miteinander arrangiert und inszeniert. Viele Aktiv-Stationen laden Jung und Alt ein, selbst in die aufregenden Flussgeschichten des Mains einzutauchen. Von Schweinfurt aus geht es aber auch weiter. Ankerpunkte der Landesausstellung sind herausragende Sehenswürdigkeiten in Bad Kissingen, Volkach und Homburg mit Bezug zu Wasser und Main.
 
Engagement der Förderer und Partner
Mit „Main und Meer“ ist eine genussvolle, erlebnisorientierte Landesausstellung für alle Sinne gelungen, die sich an das breite Publikum wendet. Eine so umfangreiche und vielseitige Schau wäre ohne das Engagement von Förderern und Partnern nicht möglich gewesen: Als Kooperationspartner unterstützte das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit das Projekt nicht nur finanziell, sondern stand auch mit seinem umfangreichen Fachwissen zur Seite. Als Förderer unterstützen E.ON Bayern, die Sparkasse Schweinfurt, die Bayerische Sparkassenstiftung, die Wasser- und Schifffahrtverwaltung des Bundes und der Bezirk Unterfranken die Landesausstellung. Für eine ausführliche Berichterstattung sorgen die  Medienpartner, vor allem die Mainpost, der Bayerische Rundfunk – Bayern 2 und TVtouring.  Als Werbe- und Mobilitypartner wurde die DB Regio Franken (Mainfrankenbahn) gewonnen.
 
Rahmenprogramm „ahoi“ der Stadt Schweinfurt zu „Main und Meer“
Die Stadt Schweinfurt, insbesondere das Kulturamt und die Arge „Main und Meer“ haben zur Landesausstellung „Main und Meer“ mit unzähligen Akteuren, Mitstreitern und Vereinen ein umfangreiches Begleitprogramm entwickelt, das von Mai bis Oktober mit Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen, Wanderungen und Workshops die Nähe der Stadt zum Main und zum Element Wasser widerspiegelt. Mittelpunkt ist die schwimmende Mainbühne an der Gutermannpromenade. In einem aufwändig gestalteten Programmbuch und auf der Webseite www.mainundmeer.de sind die Veranstaltungen zusammengefasst.
 
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hdbg.de/main.

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv