Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Wanderausstellung. (II) Von Meistern und Maschinen. 200 Jahre Handwerk und Industrie in Oberfranken

Erscheinungsdatum: 04.12.2006

> Artikel bestellen

Ausgehend von der Landesausstellung 2006 mit dem Titel "200 Jahre Franken in Bayern" und der Ausstellung im Deutschen Museum "Bayerns Weg in die Moderne-Bayerisches Handwerk 1806 bis 2006" soll der besonderen Rolle von Handwerk und Industrie in Oberfranken mit einer Wanderausstellung Rechnung getragen werden. Maßgeblich gefördert wird dieses Projekt des Hauses der Bayerischen Geschichte von der Oberfrankenstiftung, der IHK und der HWK Oberfranken, sowie von der Nürnberger Versicherungsgruppe und E.ON Bayern.

Im Takt der Maschinen vollzog sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in der Region Oberfranken ein tief greifender Wandel, der gleichermaßen Wirtschaft und Gesellschaft erfasste. Die Fabrik gehörte fortan zum Erscheinungsbild der Städte, veränderte Erwerbstrukturen wirkten bis in die dörfliche Lebenswelt hinein.
Auch das Handwerk musste sich den neuen Bedingungen anpassen. Die Konkurrenz durch die billiger produzierenden Fabriken, Innovationen, neue Maschinen und die Einführung der Gewerbefreiheit prägten die Krisenzeit des 19. Jahrhunderts.

War Nürnberg die größte Industriestadt Mittelfrankens, Schweinfurt das Zentrum der industriellen Entwicklung Unterfrankens, so bildete die Industrielandschaft Oberfranken mit den Schwerpunkten in den Bereichen Textil-Maschinenbau, Glas, Porzellan und Natursteinverarbeitung einen wichtigen Baustein der industriellen Entwicklung für ganz Bayern.
Heute gehören Handwerksbetriebe und industrielle Unternehmungen in Oberfranken zu den wichtigsten Zulieferern im Automobilbau; sie sind ein Motor für die Kompetenzen in neuen Werkstoffen in einer Region, in der sich Auswirkungen der Osterweiterung und der Globalisierung besonders zeigen, sich aber auch neue Chancen eröffnen.
Die Konzeption der Ausstellung sieht Text-Bildinformationen zu den einzelnen Handwerken und der Industrie an 16 ausgewählten Orten vor. Übergreifend sind multimediale Stationen als Informationsträger konzipiert, in denen vertiefende Informationen angeboten werden. Biografien von Handwerkern und Industriellen aus Oberfranken können recherchiert werden, die künftigen Entwicklungen in Franken und Oberfranken werden prognostisch entwickelt und spielerisch in Trickfilmen animiert.

Zugesagte Orte der Ausstellung 2007:
Ab Jan. 2007 Hof
Ab April 2007 Neuenmarkt- Wirsberg
Ab Juli 2007 Michelau
In Planung:
Bayreuth, Forchheim, Kulmbach, Bamberg,
Selb, Marktredwitz, Coburg, Münchberg

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv