Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Skirennläufer Neureuther sieht in der Landesausstellung

Erscheinungsdatum: 29.07.2008

> Artikel bestellen

Es gibt einige spannende Objekte der Landesausstellung „Adel in Bayern", die einen Besuch im Ausstellungszentrum Lokschuppen wert sind. Doch Christian Neureuther, einer der erfolgreichsten bayerischen Skirennläufer, hatte am Freitag, dem 25. Juli 2008 einen viel persönlicheren Grund, die Ausstellungsräume in Rosenheim zu besuchen:
Gemeinsam mit seiner Frau Rosi Mittermaier-Neureuther betrachtetet er zum ersten Mal ein Gemälde aus der Hand seines Ur-Urgroßvaters, des Malers Eugen Napoleon Neureuther (1806-1882): Das Industriegemälde, das die Klett'schen Maschinenfabriken zeigt, entstand 1858 im Auftrag von Theodor von Cramer-Klett in Nürnberg. Heute ist es in Privatbesitz der MAN AG (Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG) und wurde für die bayerische Landesausstellung erstmals entliehen. So kam auch der nachgeborene Neureuther, selbst begeisterter Kunstkenner und -sammler, zum ersten Mal in den Genuss, das Gemälde seines Künstlervorfahren zu betrachten. „Sensationell!" war sein Urteil. Während der ehemalige Skirennläufer meinte, in dem Bild einen seiner Vorfahren entdeckt zu haben, fiel seiner Frau bewundernd auf, wie genau das Wachstum des Werkgeländes von seinem Gründungsjahr 1837 bis 1858 dargestellt ist. Das Ehepaar, beide Kunstliebhaber mit großem Sachverstand wollen die Ausstellung und das Gemälde auf jeden Fall in Begleitung von kunstinteressierten Freunden ein weiteres Mal besuchen.

Begleitet wurde das Ehepaar Neureuther übrigens von einem Team des Bayerischen Fernsehens, das in der Dokumentation über die Familie Neureuther einen Blick in deren künstlerische Vergangenheit werfen möchte. Auch Eugen Napoleon Neureuthers Bruder Gottfried und Vater Ludwig hatten sich als Architekt bzw. Maler hervorgetan. Im Ausstellungsort Schloss Hohenaschau ist ein Gemälde von Ludwig Neureuther, also dem Ur-Ur-Urgroßvater von Christian Neureuther, mit einer der frühen Ansichten des adeligen Wohnsitzes zu bewundern. Die Szene der „ersten Begegnung" zwischen Industriegemälde und Maler-Ur-Ur-Ur-Enkel wird im Film „Die Kunst der Skifahrer" (Arbeitstitel) voraussichtlich in der Reihe „Unter unserem Himmel" im Bayerischen Fernsehen zu sehen sein, diese Folge wird allerdings erst im kommenden Jahr ausgestrahlt.


Foto (frei): Das Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks (v. re. nach li.: Georg Antretter, Ralf Hahmann und Dieter Nothhaft) filmt die „Erstbegegnung" zwischen dem Ehepaar Neureuther (links) und dem Industriegemälde des Malers Eugen Napoleon Neureuther, Christian Neureuthers Ur-Ur-Großvater.

„Adel in Bayern"
Bayerische Landesausstellung
26. April bis 05. Oktober 2008

Ausstellungszentrum Lokschuppen, Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim
Tel. 0049- (0)8031-365 90 36, Fax 0049-(0)8031-365 90 30,
Email: lokschuppen@rosenheim.de
www.lokschuppen.de

Schloss Hohenaschau
Tourist-Info Aschau, Kampenwandstr. 38, 83229 Aschau im Chiemgau
Tel. 0049 -(0)8052-904937, Fax 0049-(0)8052-9049-45,
Email: info@aschau.de
www.aschau.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9 - 18Uhr, Sa, So und Feiertage 10-18 Uhr
Sonderöffnungen auf Anfrage

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv