Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2008 "Adel in Bayern" - 50.000ste Besucherin im Lokschuppen begrüßt

Erscheinungsdatum: 18.06.2008

> Artikel bestellen

088680f96c0535d6eea009ed5f53a674.jpg
Foto: v.links n.rechts: Wolfgang Bude (Tourist-Info Aschau), Projektleiter Dr. Wolfgang Jahn, das Ehepaar Hans-Georg und Karin Gelberg, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Juwelier Kerim Bacak, der Leiter des Lokschuppens Dr. Peter Miesbeck. [Speichern]

Karin Gelberg aus Rimsting ist die 50.000ste Besucherin der Bayerischen Landesausstellung 2008

Die Bayerische Landesausstellung „Adel in Bayern - Ritter, Grafen, Industriebarone" ist ein Besuchermagnet. In Rosenheim begrüßten die Veranstalter heute im Lokschuppen die 50.000ste Besucherin. Karin Gelberg aus Rimsting war mit ihrem Ehemann Hans Georg zur Ausstellung gekommen. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer überreichte der überraschten Besucherin einen Blumenstrauß, der Projektleiter des Hauses der Bayerischen Geschichte, Dr. Wolfgang Jahn, hatte als Präsent den Ausstellungskatalog mitgebracht. Als Überraschungsgeschenk bekam Karin Gelberg von Juwelier Kerim Bacak eine „Adels-Uhr". „Das ist eine Spezialanfertigung für die Adels-Ausstellung - eine bayerische Uhr, die rückwärts läuft", verriet der Juwelier. Karin Gelberg ist ein Lokschuppen-Fan. „Wir haben uns schon viele Ausstellungen hier angeschaut, zum Beispiel Tibet, die Kelten oder die Wüste. Weil's so schön ist, nehmen wir oft unsere Enkelkinder mit." Natürlich wollen sich Karin und Dr. Hans-Georg Gelberg auch noch den zweiten Teil der Landesausstellung auf Schloss Hohenaschau anschauen. Das können Sie jetzt mit einem feinen Abendessen in Aschau verbinden. Denn der Leiter der Tourist-Info Wolfgang Bude überreichte dem Ehepaar als Präsent einen Gutschein für ein Essen im Alpengasthof Brucker.

Der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck freut sich nicht nur über den großen Besucherstrom. Auch die Workshops im museumspädagogischen Begleitprogramm sind sehr erfolgreich. So bastelten die Kinder 400 Ritterhelme und Kronen zum mit nach Hause nehmen. Dort können sie sich dann wie Ritter und Prinzessin fühlen. Die nächste Gelegenheit um zu einer Krone zu kommen, ist der Familientag am 5. Juni 2008 ab 11.30 Uhr.
Die Landesausstellung „Adel in Bayern" läuft noch bis zum 5. Oktober. Die wertvollen Leihgaben in der Ausstellung stammen aus privatem adeligem Besitz und Museen aus aller Welt.

[[image:50.000_besucher_copy1.jpg:50.000 Besucherin der Bayerischen Landesausstellung 2008:center:0]]
Foto: v.links n.rechts: Wolfgang Bude (Tourist-Info Aschau), Projektleiter Dr. Wolfgang Jahn, das Ehepaar Hans-Georg und Karin Gelberg, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer, Juwelier Kerim Bacak, der Leiter des Lokschuppens Dr. Peter Miesbeck.

„Adel in Bayern"
Bayerische Landesausstellung
26. April bis 05. Oktober 2008

Ausstellungszentrum Lokschuppen, Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim
Tel. 0049- (0)8031-365 90 36, Fax 0049-(0)8031-365 90 30,
Email: lokschuppen@rosenheim.de
www.lokschuppen.de

Schloss Hohenaschau
Tourist-Info Aschau, Kampenwandstr. 38, 83229 Aschau im Chiemgau
Tel. 0049 -(0)8052-904937, Fax 0049-(0)8052-9049-45,
Email: info@aschau.de
www.aschau.de

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9 - 18Uhr, Sa, So und Feiertage 10-18 Uhr
Sonderöffnungen auf Anfrage

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv