Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Der Kaiser im Mittelpunkt:

Untertitel: Vorstellung des Begleitprogramms zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung Karl IV. (1316-1378) im Wenzelschloss in Lauf
Erscheinungsdatum: 07.12.2015

> Artikel bestellen

18ee9c4be02737313614fecde4e67b2f.jpg
Wappensaal © Stadtarchiv Lauf / Foto: Artur Kottas [Speichern]

Am Freitag, den 27. November wurde im Wenzelschloss in Lauf das Begleitprogramm zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung vorgestellt.

Anlässlich des 700. Geburtstages Kaiser Karls IV. (1316-1378) veranstalten der Freistaat Bayern und die Tschechische Republik unter der Schirmherr­schaft der beiden Ministerpräsidenten erstmals eine gemeinsame Landes­ausstellung. In der Wallenstein-Reithalle in Prag (15.05. – 25.09.2016) und im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg (20.10.2016 – 05.03.2017) werden das Leben und Wirken des bedeutendsten Herrschers des ausge­henden Mittelalters gezeigt.

Das Haus der Bayerischen Geschichte,  verantwortlich für den Nürnberger Aus­stellungsteil, hat das Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee mit der Koor­dination des Begleitprogramms beauftragt.

Ein breites Veranstaltungsangebot

Inzwischen liegen fast zweihundert Angebote von Veranstaltungen auf bayerischer Seite vor. Die Bandbreite  reicht dabei von der Zeit Karls IV. bis zu Themen, die sich mit der bayerisch-tschechischen Zu­sammenarbeit bis in die Gegenwart befassen. Auch grenzüberschreitende Projekte werden durchgeführt. Eine große Zahl der Veranstaltungen des Begleitprogramms orientiert sich eng am Thema der Landesausstellung. Karl IV. und sein Wirken in der Oberpfalz und in Franken stehen dabei im Mittelpunkt. Einen geographischen Schwerpunkt bilden die Orte entlang der Goldenen Straße, die durch ihre Zugehörigkeit zum ehemaligen „Neuböh­men“ eine ganz besonders enge Verbindung zu Karl IV. haben.

Eine Reihe von Ausstellungsprojekten, thematischen Stadtführungen und Vorträgen lassen die Zeit dieses bedeutenden Herrschers lebendig werden, wie zum Beispiel das Projekt „Karl IV. - Ein König aus der Goldenen Wiege“, das vom Verein Goldene Straße e.V. konzipiert wurde oder eine Ausstellung zu Kaiser Karl IV., die im Kloster Speinshart gezeigt wird. Thematische Führungen bieten Neustadt an der Waldnaab, Hers­bruck, der Klostermauerverein Engelthal und das Pfalzmuseum Forchheim an, um nur einige zu nennen.

Grenzüberschreitendes Begleitprogramm
Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht weit über die engere Aus­stellungs-thematik hinaus. Eine Reihe von Beispielen für die grenzüber­schreitende bayerisch-tschechische Zusammenarbeit ist hier zu finden. Bayerisch-böhmische Freundschaftsabende und Museumsnächte stehen ebenso auf dem Programm wie gemeinsame Wettbewerbe von bayerischen und tschechischen Schulen.

Der Bayerische Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle sieht „... Karl IV., der zugleich König von Böhmen und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs war, [als] eine Leitfigur einer freundschaftlichen Verbindung zwischen Bayern und Tschechien, ein Brückenbauer. Dieser Brückenbauer kann uns heute – freilich unter anderen historischen Vorzeichen – als Vorbild dienen. Und die Geschichte kennt sehr wenige echte Brückenbauer zwischen Bayern und Tschechien.“

Ganz besonders zu betonen sind die Aktivitäten der Stadt Nürnberg, der Stadt Lauf an der Pegnitz und des Geschichtsparks Bärnau. In Nürnberg, dem wichtigsten Aufenthaltsort des Kaisers nach Prag, werden unter an­derem Ausstellungen zur bayerisch-böhmischen Buchmalerei und zur Rolle der Stadt als heimliche Hauptstadt des Reiches gezeigt. In Lauf befindet sich die von Karl IV. errichtete Burg mit ihrem prachtvoll restaurierten Wap­pensaal; eine unverzichtbare Ergänzung der Landesausstellung. Ausstel­lungen, Konzerte und die Lange Laufer Kulturnacht sind weitere Höhe­punkte. Der Geschichtspark und die Stadt Bärnau bieten zusammen mit Neustadt und Weiden ein interkommunales grenzübergreifendes Programm an, bei dem sich auf tschechischer Seite die Städte Tachov, Kladruby und Stříbro beteiligen.

Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden und Metropolregion
Alle Veranstaltungen des Begleitprogramms werden vom Mai 2016 bis März 2017 stattfinden, also gleichzeitig zu den Ausstellungen in Prag und Nürn­berg.  Start ist der 14. Mai 2016, der siebenhundertste Geburtstag Karl IV. Um einen möglichst großen Nutzen für den Tourismus zu erzielen, haben sich auch die Tourismusverbände Ostbayern und Franken aktiv eingebracht. Eine besonders starke Rolle spielt die Metropolre­gion Nürnberg, die von Anfang an das Zustandekommen des Begleitpro­gramms maßgeblich befördert hat.

Bayerisch-Tschechische Landesausstellung 2016/17 „Karl IV. “

Nationalgalerie Prag, Wallenstein-Reithalle

Valdštejnská 3, 118 00 Praha 1

15.05. – 25.09.2016

Germanisches Nationalmuseum

Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg       

20.10.2016 – 05.03.2017

Veranstalter

Haus der Bayerischen Geschichte und Nationalgalerie Prag
in Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und dem Geistes­wissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas Leipzig

Eintrittspreise (inkl. Germanisches Nationalmuseum)

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Studenten, Gruppen ab 15 Personen) 8,00 €
Familienkarte 20,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren 2,00 €

Schüler im Klassenverband 1,00

Führungen für Gruppen
Bis 15 Personen 60,00 € zzgl. Eintritt
Ab 15 Personen 4,00 € pro Person zzgl. erm. Eintritt

Kontakt

Haus der Bayerischen Geschichte

Zeuggasse 7 – 86150 Augsburg

Telefon +49 (0) 821 3295-0

E-Mail   pressestelle@hdbg.bayern.de

www.karliv.eu und www.hdbg.de/karl

 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv