Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Haus der Bayerischen Geschichte und Stadt Ingolstadt begrüßen 50.000sten Besucher

Untertitel: Erfolg für "Napoleon und Bayern"
Erscheinungsdatum: 15.07.2015

> Artikel bestellen

f06b0b13ad8940b8a10b64f9711fcb7d.jpg
Armin Peter (Mitte) freut sich über die Gratulation von Dr. Richard Loibl (Direktor Haus der Bayerischen Geschichte, links) und Dr. Christian Lösel (Oberbürgermeister Ingolstadt, rechts) [Speichern]

Das Haus der Bayerischen Geschichte freut sich mit seinen Mitveranstaltern über den 50.000 Besucher in der Landesausstellung. Am Mittwoch, den 15. Juli, begrüßten Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel und der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Dr. Richard Loibl, Armin Peter aus Graßlfing bei Regensburg. Herr Peter wurde mit einem französischen Blumenstrauß und „Napoleon und Bayern-Paket“ überrascht, das neben Ausstellungskatalog und Kurzführer zwei Eintrittskarten für das Schachtheater „Europa – Matt in fünf Zügen“ und einen Bildband der Stadt Ingolstadt enthielt. Als „Zuckerl“ für das nächste Jahr lagen auch Eintrittskarten für die Landesausstellung „Bier in Bayern“ in Aldersbach bei.

 

Napoleon-Ausstellung überholt „Geschichte der Frauen in Bayern“

„Napoleon und Bayern“ zählt nach einem Drittel der Laufzeit bereits mehr Besucher als die letzte Landesausstellung in Ingolstadt insgesamt: 40.000 Gäste hatten „Frauen in Bayern“ in den Ausstellungshallen im Klenzepark 1998 gesehen. Bei der Ingolstädter Bewerbung um die Bier-Landesausstellung 2016 spielten diese Hallen wieder eine zentrale Rolle. Im Neuen Schloss besitzt „Napoleon und Bayern“ nun die Chance, an die hohen Besucherzahlen der letzten Landesausstellungen mit jeweils sechstelligen Ergebnissen anzuknüpfen.

 

Lehrplanrelevanz zieht komplette Schulen in die Ausstellung

Besonders beliebt ist die aktuelle Bayerische Landesausstellung bei den Schulen, die teilweise sogar komplett und mit über tausend Schülern kommen. Für fünf Schulen, die mit allen Klassen anrücken, werden ganze Tage reserviert. „Napoleon und Bayern“ punktet mit dem lehrplanrelevanten Thema und zeigt sich als interessanter Lernort. Ein vielseitiges pädagogisches Programm, darunter eine iPad-Führung mit spannenden Aufgaben, und Aktivstationen der Ausstellung wie das drehbare Glücksrad und der bayerische Raupenhelm zum Ausprobieren begeistern auch die jüngeren Besucher.

Hanna aus Heidelberg und Lukas finden die Ausstellung „supertoll!“ „Im Geschichtsunterricht haben wir Napoleon durchgenommen, aber hier wird das ganze gelernte super dargestellt und veranschaulicht. Einmalig!“, vermerken sie im Nachhinein im Besucherbuch.

 

Noch bis 31. Oktober zu sehen

Noch bis zum 31. Oktober haben die Besucher der Landesausstellung die Gelegenheit im Neuen Schloss Ingolstadt das Drama des Kaisers und seines Verbündeten anhand von kostbaren Objekten aus österreichischen, russischen und französischen Museen, medialen Inszenierungen und Mitmachstationen zu erleben.

 

 

 

Bayerische Landesausstellung 2015 „Napoleon und Bayern“

Ingolstadt Neues Schloss, Bayerisches Armeemuseum

Paradeplatz 4, 85049 Ingolstadt

30. April bis 31. Oktober 2015; täglich von 9 bis 18 Uhr

 

Veranstalter:

Haus der Bayerischen Geschichte, Bayerisches Armeemuseum und Stadt Ingolstadt

 

Eintrittspreise:

Erwachsene 9,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Studenten, Gruppen ab 15 Personen) 7,00 €

Familienkarte (2 Erwachsene und eigene Kinder) 18,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren 1,50 €; Schüler im Klassenverband 1,00 €
 

Führungen für Gruppen:
Bis 15 Personen 45,00 € pauschal zzgl. ermäßigter Eintritt
Ab 15 Personen 3,00 € pro Person zzgl. ermäßigter Eintritt

Buchung für Führungen: Tel. 0821 450 574 57

 

 

 

Publikationen:

Zur Bayerischen Landesausstellung erscheinen ein reich bebilderter Katalog (24,00 €), ein Kurzführer (5,00 €) und ein Kinderführer (1,00 €).

 

Information:

www.hdbg.de; poststelle@hdbg.bayern.de

 

Deutsche Bahn – Sparpreis Kultur

Mit dem Sparpreis Kultur der Deutschen Bahn ab 39 EUR zur Ausstellung und zurück, innerhalb von 3 Tagen. Bis zu vier Mitfahrer sparen jeweils 10 EUR. Das Ticket erhalten Sie ab 28.01.2015 bei gleichzeitigem Kauf oder Vorlage einer Eintrittskarte zur Ausstellung in allen DB Reisezentren und DB Agenturen. Solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen unter www.bahn.de/kultur

 

Pressebilder

Diese Bilder können auch separat angefordert werden.

e4123f672da2236ab2bc08fc4e50ade4.jpg e1d103b7f263bf0ef88a9d2923b0d0e9.jpg 7b699132aedf5ab50ca03a0e5ed06cb4.jpg
305a87ba6ac0f37285e5d140e632f174.jpg 34bffedc92c3c73cd30cbb8e7b217c0b.jpg c70d0dc4f33b2962036e7c05ded678b3.jpg
ffb4770ebbd589bf208493bf6c3beb4a.jpg 6ac8417d397169b3b7bfad6bf487f26c.jpg 7425291474880bdede47903b2b06be7e.jpg
672943ae77f12372728da6330399fa64.jpg 1b35cfc027fe994a2026a6b688eed894.jpg c33d70a121fa91006e60f31d1fb187c9.jpg
9ffd9bb35d05483572215388c73845d6.jpg 4b6389b540f76ad0b49ae79a458ecf07.jpg d7a1df3a36cb5aba14db19b1dd176a70.jpg
3d3e313912136a7cb86508d077117e83.jpg c0585239ac4d0255cf99b6efb8d169b2.jpg 28494ffd2afd8a86508fb588d37f602a.jpg
c3fd3dea975c12063af6ff49a3cc176c.jpg 7f502a2fc493e28f350c12dcd2574862.jpg e338f566caccfb3c0b875a10550daf18.jpg
fa9394b18ce3050fed0c967c424babf8.jpg ad9488b8c6c8ea1dd0c1889eaa7702bc.jpg 9f17d4d88ab72856f5126d9d68390d57.jpg
5568624d8a330df0369913c93f8c8ce4.jpg 11349a84ec256a521753ab42509f0b1f.jpg 16b6b5099f122c6e1853ba4499abf579.jpg
8d2ca8001e7046c7a044e01ce62e761e.jpg 9dc8487de50e7b771789f5923df6acb1.jpg 2e11446d467919878fd99c0964b8c00f.jpg

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv