Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Bayerisch-Oberösterreichische Landesausstellung 2012

Untertitel: Verbündet – Verfeindet – Verschwägert. Bayern und Österreich
Erscheinungsdatum: 11.11.2011

> Artikel bestellen

7cc298755895b8bf8b883c7ed65f0f49.jpg
Tretradkran im Gärtlein auf der Altan [Speichern]

Mittelalterlicher Tretradkran bringt Ausstellung in Bewegung

In einem knappen halben Jahr öffnet die Bayerisch-Oberösterreichische Landes¬ausstellung 2012 mit dem Titel „Verbündet – Verfeindet – Verschwägert. Bayern und Österreich“ ihre Tore an den drei Standorten Burghausen, Braunau und Mattighofen.
Im Zuge der Aufbauarbeiten auf der Burg in Burghausen nimmt am heutigen Freitag der Erste Bürgermeister der Stadt Burghausen, Hans Steindl, gemeinsam mit Dr. Wolfgang Jahn, Projektleiter der Ausstellung aus dem Haus der Bayerischen Geschichte, den nach mittelalterlichen Plänen angefertigten Tretradkran in Betrieb. Eigens für die Landesausstellung ließen die Veranstalter den acht Meter hohen Kran mit einem Tretrad von vier Metern Durchmesser nachbauen. Mitglieder des Vereins Herzogstadt Burghausen bringen in historischem Gewand das Rad nun zum ersten Mal zum Laufen.
Die großen Bauvorhaben der Gotik bewirkten einen Innovationsschub für die Arbeitsgeräte am Bau. Seit dem 13. Jahrhundert hielten Tretradkräne auf den mittelalterlichen Großbaustellen Einzug. Bis dahin behalf man sich mit Flaschenzügen und Seilwinden. Die Erfindung bzw. Wiederentdeckung des schwenkbaren Kranarms in Verbindung mit dem Tretrad erleichterte das Heben von Steinen, Holz und Mörtel immens. Radläufer im Inneren der Trommel brachten und hielten das Rad in Bewegung. Da die Treträder nicht mit Bremsen ausgestattet waren, kam es immer wieder vor, dass die Läufer ins Schleudern kamen. Immerhin wurden die Radläufer für die gefährliche und anstrengende Arbeit vergleichsweise gut entlohnt.
Für die maßstabsgetreue Rekonstruktion des Krans verarbeiteten die Schreiner Karl Brindl und Konrad Berger aus Obing mehrere Kubikmeter Lärchenholz. Die Besucherinnen und Besucher der Landesausstellung können sich im nächsten Jahr selbst „in die Tretmühle“ begeben und so die Anstrengungen des mittelalterlichen Bauens nachvollziehen.


Technische Daten:
Gesamthöhe:  7,80 m
Ausleger:  5,50 m
Laufrad:  Durchmesser 4,40 m; Breite 1,38 m
Gewicht:  3,7 t

Ausführende:  Karl Brindl und Konrad Berger, Obing


Veranstalter:
Haus der Bayerischen Geschichte und Stadt Burghausen
in Zusammenarbeit mit der
Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

 

Kontakt:
Haus der Bayerischen Geschichte
Zeuggasse 7 – 86150 Augsburg
Tel.: +49 (0)821 3295-0
E-Mail: pressestelle@hdbg.bayern.de
Informationen unter: www.hdbg.de/burghausen
 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv