Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2010 - Bilanz

Untertitel: Am 10. Oktober ging die Bayerische Landesausstellung 2010 „Bayern – Italien“ in Füssen und Augsburg zu Ende.
Erscheinungsdatum: 13.12.2010

> Artikel bestellen

Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch schloss sie mit Dr. Richard Loibl, dem Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte in Füssen symbolisch für alle drei Spielorte. 202.088 Besucher haben sich von der bayerisch-italienischen Beziehungsgeschichte faszinieren lassen und die Italiensehnsucht neu entfacht. Bisherige Rekordzahlen kulturhistorischer Ausstellungen in Bayerisch-Schwaben wurden verdoppelt. Damit rangiert „Bayern-Italien“ unter den Top Five innerhalb der Bayerischen Landesausstellungen.

Bei der Abschluss-Pressekonferenz in der Orangerie des Klosters St. Mang waren sich alle Redner auf dem Podium einig, dass man auf ein durchweg gelungenes und äußerst erfolgreiches Ausstellungsprojekt zurückblicken kann. Staatsminister Heubisch gratulierte Dr. Richard Loibl und bilanzierte: „Das Haus der Bayerischen Geschichte ist immer für Erfolgsmeldungen gut. Jedes Jahr bringt es herausragende kulturelle Höhepunkte hervor, um die uns viele Länder in Deutschland – und sogar darüber hinaus – beneiden. Seine Projekte räumen auf mit dem Klischee, dass Geschichte verstaubt sei und mit dem heutigen Leben nichts mehr zu tun habe. Das gewaltige Publikumsinteresse beweist das Gegenteil.“

Stolz blickte das Team um Projektleiter Dr. Rainhard Riepertinger auf eine rundum gelungene Ausstellung zurück, die den Besuchern nicht nur Wissen vermittelt son-dern auch viel Spaß bereitet hat. Dies belegen die Einträge im Füssener Gästebuch: „Das Zupfen war cool und die Klappe mit dem Esel – und die Stoffe zum fühlen und das zum Riechen. Man hat viel gelernt.“
„Es war einfach super toll hier, Sachen zum Ausprobieren und vieles mehr!“
„Ich fand das mit dem 3Dfilm gut, weil man da was über das Leben von Mönchen gelernt hat.“

Viele tatkräftige Partner haben zu dem großen Erfolg der Ausstellung beigetragen.
Die HypoVereinsbank hat als Hauptsponsor das Ausstellungsprojekt finanziell in großzügiger Weise unterstützt. Die Stadtwerke Augsburg haben als Mobilitypartner die Mobilität vor Ort gewährleistet. Die Augsburger Allgemeine und die Allgäuer Zei-tung begleiteten „Bayern-Italien“ von Anfang an als Medienpartner durch eine intensive Berichterstattung und Sonderserien. Bayern2 entwickelte ein eigenes Pro-gramm mit bayerisch-italienischem Schwerpunkt in ausgewählten Sendungen wäh-rend der Laufzeit. Außerdem stellte der Bayerische Rundfunk Originaltöne für die Hörstationen und den Audioguide in der Ausstellung zur Verfügung. Dieser wurde von circa 20 Prozent der Besucher genutzt.

 

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv