Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Das Team der Bayerischen Landesausstellung begrüßt im Maximilianmuseum in Augsburg den 110.000. Besucher

Erscheinungsdatum: 12.08.2010

> Artikel bestellen

b07e3f4e1c530f9189aaf02e991c6605.jpg
Foto (v.l.n.r.): Shahab Sangestan, Dr. Richard Loibl, Ingrid u. Erasmus Kraus, Peter Grab, Manuela Wagner © Haus der Bayerischen Geschichte - www.hdbg.de [Speichern]

Die Bayerische Landesausstellung 2010 „Bayern – Italien“, die einen Einblick in die spannenden bayerisch-italienischen Verbindungen gewährt, zieht in Augsburg und Füssen zahlreiche Besucher in die Museen.

Für Ingrid und Erasmus Kraus aus Haunstetten war es eine äußerst große Überraschung, als sie am heutigen Mittwoch im Viermetzhof des Augsburger Maximilianmuseums von Dr. Richard Loibl (Direktor HdBG), Shahab Sangestan (Kurator Landesausstellung Maximilianmuseum) und Kulturbürgermeister Peter Grab  als 110.000. Besucher in Empfang genommen wurden. Neben dem Ausstellungskatalog bekamen die Gäste einen Gutschein für einen Besuch in der Augsburger Eisdiele Santin als Geschenk.

„Wir freuen uns, dass das Interesse an der bayerisch-italienischen Beziehungsgeschichte nicht abreißt und die Landesausstellung „Bayern-Italien“ bereits nach  etwa der Hälfte der Laufzeit die erfolgreichste  Ausstellung in Bayerisch-Schwaben ist“, so Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte.

Im Maximilianmuseum wird unter dem Motto „Künstlich auf welsch und deutsch“ anhand des künstlerischen Austauschs zwischen Italien und Augsburg der Bogen von Dürer bis Tizian geschlagen und lässt die Gäste noch bis 10. Oktober täglich von 9 bis 17.30 Uhr in die faszinierende Bilderwelt der Renaissance eintauchen.

Das Team der Bayerschen Landesausstellung freut sich, Ingrid und Erasmus Kraus als 110.000. Besucher im Maximilianmuseum in Augsburg zu begrüßen.

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv