Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Bayerische Landesausstellung 2010 "Bayern-Italien"

Erscheinungsdatum: 26.03.2010

> Artikel bestellen

bc4ebffe386accf643e7e96fc3209e89.jpg
Am Strand von Viareggio, eine Grazie im Mittelpunkt 1958 Foto: © Strobel / SZ Photo Standort Landesausstellung: Augsburg, Bayerisches Textil- und Industriemuseum [Speichern]

Am 21. Mai 2010 ist es soweit: Die Bayerische Landesausstellung „Bayern-Italien" öffnet ihre Tore. Dann wird in zwei Städten eine 2000jährige Beziehungsgeschichte an insgesamt drei Standorten präsentiert: im ehemaligen Kloster St. Mang in Füssen sowie im Maximilianmuseum und im Textilmuseum in Augsburg.

Hier im Textil- und Industriemuseum (tim) wird sich alles um „Sehnsucht, Strand und Dolce Vita" im 19. und 20. Jahrhundert drehen. Der Aufbau hat längst begonnen und in dem über 1.000 qm großen Ausstellungssaal montieren Handwerker Wandschalen, stellen Sockel auf, verlegen Böden und versehen alles mit dem pas-senden Farbanstrich. Der Raum ändert von Tag zu Tag sein Gesicht und erste Utensilien geben einen Vorgeschmack auf die spätere Schau. Eine über zwei Meter hohe Muschel wurde bereits angeliefert. Sie ist Teil einer großen Meeresstrandinszenierung, die den Besucher in den Italienurlaub der 1960er Jahre zurückversetzt mit Liegestühlen, Zelt, Wohnwagen, Campinggegenständen und einem echten italienischen Eiswagen. Man reiste mit dem Fahrrad, dem Motorroller oder der ursprünglich aus Italien stammenden Isetta an - ein Kleinstwagen, der noch bei vielen verklärende Erinnerungen auslöst. Auch die anderen Ausstellungsabteilungen zeigen, wie viele Alltagsbereiche bayerisch-italienische Verbindungen haben: Mode, Design, Schlager oder Sport. Die Besucher erwartet eine lebendige Ausstellung zum Sehen, Hören und sogar zum Schmecken. Selbst italienische Sprachkenntnisse können getestet werden.

In den beiden anderen Ausstellungsorten ist ebenfalls viel geboten. In Füssen im ehemaligen Kloster St. Mang heißt die Ausstellung „Kaiser, Kult und Casanova". Historische Figuren erzählen dort über ihre Zeit von der Antike bis um 1800: ob rö-mischer Legionär, Handelsherr, mächtiger Kaiser, Casanova oder Galeerensträfling. Und im Maximilianmuseum in Augsburg geht es mit „künstlich auf welsch und deutsch" um die große Zeit der mächtigen Reichsstadt beim Kunsttransfer der Re-naissancezeit von Süd nach Nord. Hier erwartet den Besucher eine faszinierende Bilderwelt von Dürer bis Tizian.

Informationen zur Landesausstellung: www.bayern-italien.hdbg.de

• Füssen, ehemaliges Kloster St. Mang
• Augsburg, Maximilianmuseum
• Augsburg, Bayerisches Textil- und Industriemuseum

Laufzeit: 21.05.2010 bis 10.10.2010 - täglich von 9 - 17.30 Uhr
Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte, Stadt Augsburg, Stadt Füssen,
Bayerisches Textil- und Industriemuseum

Hauptsponsor: HypoVereinsbank
Medien- und Mobilitypartner: Bayern 2, Augsburger Allgemeine, Allgäuer Zeitung, Stadtwerke Augsburg

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv