Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Die Mainschleifenbahn unterstützt die Bayerische Landesausstellung als rollende Botschafterin für die Nachkriegsgeschichte in Mainfranken.

Erscheinungsdatum: 08.06.2009

> Artikel bestellen

33bb95cb641fb8f48007d9f93a317fd1.jpg
speichern [Speichern]

Die Mainschleifenbahn, ein Oldtimer-Schienenbus aus den fünfziger Jahren, fährt ab sofort jeden Sonntag und Feiertag von Seligenstadt b. Würzburg nach Volkach und wirbt gleichzeitig mit Transparenten für die Bayerische Landesausstellung „Wiederaufbau und Wirtschaftswunder", die bis 4. Oktober in der Würzburger Residenz zu sehen ist. Mit dem „Wirtschaftswunder-Fahrzeug" kann man reisen, wie in den fünfziger Jahren: dem Fahrer über die Schulter schauen und die Landschaft ohne Schallschutzwände genießen.

Die Mainschleifenbahn ist eine der letzten noch erhaltenen Nebenbahnen aus der Zeit der Königlich Bayerischen Staatsbahn und somit ein Stück Erinnerung an längst vergangenen Zeiten. In Volkach führt die Strecke bis zur Mainbrücke, die im Krieg zerstört und 1949 wieder eröffnet wurde. Von dort aus kann man auch die Einmün-dung des 1950-1957 gebauten Mainkanals mit dem Wasserkraftwerk Astheim se-hen.

Die Strecke ist 1909 eröffnet worden und heute die einzige, rein ehrenamtlich betriebene Museumsbahn im südlichen Unterfranken. 1994 sollte sie abgebaut werden; dank des ehrenamtlichen Engagements des Fördervereins Mainschleifenbahn konnte sie vor dem Abbau gerettet werden.

Fahrzeiten: Vom 1.5. bis 24.10. an jedem Sonn- und Feiertag,
ab 12.9. auch samstags, Fahrplan unter www.mainschleifenbahn.de.
Werktägliche Sonderfahrten möglich. Buchung und Preise unter 0152 / 024 82 125

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv