Zurück
Kontakt
Newsletter
Barrierefrei
Leichte Sprache
Impressum
Datenschutz
 
Presse & Download Presseportal
Presseportal » Einzelmeldung

Riprand Graf Arco besichtigt Familienbesitz in der Landesausstellung „Adel in Bayern“

Erscheinungsdatum: 04.09.2008

> Artikel bestellen

b12872f030b9af14f34b3cdbdd921020.jpg
Foto: Riprand Graf von und zu Arco-Zinneberg mit seiner Frau Maria Beatrix, Erzherzogin von Österreich freute sich besonders über das ausgestellte Gemälde der Benigna von Freyberg in Hohenaschau. [Speichern]

ROSENHEIM/ASCHAU – Riprand Graf von und zu Arco-Zinneberg besuchte jetzt die Landesausstellung „Adel in Bayern – Ritter, Grafen, Industriebarone“ im Rosenheimer Lokschuppen und in Hohenaschau. Der Sohn von Maria Theresia, Gräfin von Preysing-Lichtenegg-Moos hat insgesamt 24 Exponate aus seinem Familienbesitz der Landesausstellung zur Verfügung gestellt. Neben einigen kunsthandwerklichen Stücken, wie Besteck seiner adeligen Vorfahren, sind auch einige Gemälde der von Preysings ausgestellt. Dr. Michael Henker, der Leiter der Landesstelle für nichtstaatliche Museen, führte die Gäste fachkundig durch die Ausstellung in Rosenheim und Hohenaschau.

Besonders freute sich Graf Arco beim gemeinsamen Rundgang durch Hohenaschau mit seiner Frau Maria Beatrix, Erzherzogin von Österreich, über das ausgestellte Gemälde der Benigna von Freyberg. Mit der Heirat von Benigna von Freyberg und Johann Christoph von Preysing im Jahr 1610 ging die Herrschaft Hohenaschau an die Familie Preysing über. „Dies ist mein Lieblingsgemälde seit Kindheitstagen und hängt üblicherweise in meinem Wohnzimmer.“ Beatrix, Erzherzogin von Österreich faszinierten besonders die Marmorskulpturen der von Preysings. „Wir sollten die Ausstellung unbedingt mit unseren Kindern besuchen, schließlich erhalten sie hier den besten Geschichtsunterricht über ihre Vorfahren.“

Mit rund 135.000 Besuchern in Rosenheim und Aschau ist die Landesausstellung ein richtiger Besuchermagnet. „Die Besucherzahl zeigt das öffentliche Interesse an der historischen Geschichte Bayerns“, freute sich Graf Arco. Ihm gefiel besonders die didaktische Ausstellungsart im Lokschuppen und Hohenaschau. „Der Besucher muss kein Adelsexperte sein, selbst als Laie kann man die gesellschaftliche Entwicklung des Adels in Bayern erleben.“

[[image:graf-arco-adelsausstellung.jpg:Riprand Graf von und zu Arco-Zinneberg mit seiner Frau Maria Beatrix, Erzherzogin von Österreich freute sich besonders über das ausgestellte Gemälde der Benigna von Freyberg in Hohenaschau.:center:0]]

Foto: Riprand Graf von und zu Arco-Zinneberg mit seiner Frau Maria Beatrix, Erzherzogin von Österreich freute sich besonders über das ausgestellte Gemälde der Benigna von Freyberg in Hohenaschau.


„Adel in Bayern“
Bayerische Landesausstellung

bis 05. Oktober 2008

Ausstellungszentrum Lokschuppen, Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim
Tel. 0049-(0)8031-365 90 36, Fax 0049-(0)8031-365 90 30,
E-mail: lokschuppen@rosenheim.de, www.lokschuppen.de
Schloss Hohenaschau, Tourist-Info Aschau, Kampenwandstr. 38, 83229 Aschau im Chiemga
Tel. 0049-(0)8052-904937, Fax 0049-(0)8052-9049-45,
E-mail: info@aschau.de, www.aschau.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 -18 Uhr, Sa, So und Feiertage 10 -18 Uhr
Sonderöffnungen auf Anfrage

Meldungen suchen

Anmelden
Benutzername:
Passwort:

Archiv