Presse &
Download

Kleid der Ex-Königin Marie umgearbeitet für die Muttergottes mit Kind aus Kloster Wettenhausen Pressebild

Erscheinungsdatum: 11.02.2021
in die Sammelbox

Kleid der Ex-Königin Marie umgearbeitet für die Muttergottes mit Kind aus Kloster Wettenhausen

um 1863

gemustertes Seidengewebe, Metallfäden, Pailletten, Silberfolie, Klöppelspitzen, Leinenspitzen, Gaze

Kloster Wettenhausen


© Haus der Bayerischen Geschichte | Foto: Philipp Mansmann


Um die Jahreswende 1862/63 hält sich Marie im Kloster St. Ursula in Augsburg auf. Vermutlich bringt sie dort ein außereheliches Kind zur Welt. Aus Dankbarkeit schenkt sie den Dominikanerinnen eines ihrer kostbaren Kleider. Sie arbeiten es zum Prachtgewand für ihre Marienstatue um.


Verwendung nur im Rahmen der Berichterstattung zur Bayerischen Landesausstellung 2021.


Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen

Bayerische Landesausstellung 2021

Regensburg, Haus der Bayerischen Geschichte

23. Juni 2021 bis 16. Januar 2022


Veranstalter: Haus der Bayerischen Geschichte

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

(Haus der Bayerischen Geschichte, Zeuggasse 7, 86150 Augsburg, www.hdbg.de)