Ereignisse > Maximilian I. Joseph

Maximilian I. Joseph

 

Trennlinie 01

Beginn der Landesvermessung in Bayern (1808)

Unter der Regie der am 27. Januar 1808 gegründeten Steuerkatasterkommission (später „Katasterbureau“) wird zwischen 1808 und 1853 ganz Bayern vermessen und kartographisch erfasst. Es entstehen ca. 22 000 Flurkarten. Nur diese Vermessungsergebnisse liefern die Grundlage für die Besteuerung von Grundstücken, so soll eine gerechte Besteuerung gewährleistet werden. Zur Vervielfältigung der Karten wird der von Alois Senefelder erfundene Steindruck, die Lithografie, verwendet. [mehr...]

Ernennung Lorenz von Westenrieders zum Direktor der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (1808)

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften wurde 1759 durch den bayerischen Kurfürsten Max III. Joseph (1727–1777) gegründet. Der Historiker und Schriftsteller Lorenz von Westenrieder wird 1808 ihr neuer Direktor. [mehr...]

Erstes Konversationslexikon von Friedrich Arnold Brockhaus (1808)

Friedrich Arnold Brockhaus (1772–1823) ist Verleger und Gründer des Verlagshauses F. A. Brockhaus. Er gibt das „Conversations-Lexicon“, die spätere Brockhaus Enzyklopädie, heraus. Noch zu seinen Lebzeiten erscheinen weitere Auflagen. [mehr...]

Gründung der Bayerischen Akademie der Bildenden Künste (1808)

In der Residenzstadt München gab es von jeher einen vom Herrscher geförderten Kunstbetrieb. Die politischen Wirren der Napoleonischen Zeit brachten auch auf diesem Sektor Veränderungen. So kamen ganze Gemäldesammlungen der Wittelsbacher nach München. Die Zweibrückener Galerie von Herzog Max Joseph (dem späteren bayerischen Kurfürsten und König) wurde bereits 1799 von Christian von Mannlich (1741–1822) vor der anrückenden französischen Armee dorthin gerettet. Mannlich bewahrte auch die bedeutendsten Werke aus den 1802/03 säkularisierten bayerischen Klöstern vor der Versteigerung. Bis 1806 kamen noch die Düsseldorfer Gemäldesammlung und die Mannheimer Galerie nach München. Mit den Sammlungen kamen die Künstler, die teils auch als Konservatoren und Kopisten tätig... [mehr...]

„Constitution“: erste geschriebene Verfassung Bayerns (1808)

Der oberste bayerische Minister Maximilian Joseph von Montgelas fürchtet eine Einmischung des Verbündeten Frankreich in die inneren Angelegenheiten Bayerns. Um dies zu verhindern, beschleunigt er die Schaffung einer Verfassung für das Königreich Bayern. Mit der Verfassung von 1808 und ihren zahlreichen angehängten Edikten wird Bayern für einige Jahre beispielgebend in der Verfassungsentwicklung der Rheinbundstaaten. [mehr...]