Ereignisse > Maximilian I. Joseph > Beginn der Landesvermessung in Bayern (1808)

Maximilian I. Joseph

 

Trennlinie 01

Beginn der Landesvermessung in Bayern (1808)

1808

Unter der Regie der am 27. Januar 1808 gegründeten Steuerkatasterkommission (später „Katasterbureau“) wird zwischen 1808 und 1853 ganz Bayern vermessen und kartographisch erfasst. Es entstehen ca. 22 000 Flurkarten. Nur diese Vermessungsergebnisse liefern die Grundlage für die Besteuerung von Grundstücken, so soll eine gerechte Besteuerung gewährleistet werden. Zur Vervielfältigung der Karten wird der von Alois Senefelder erfundene Steindruck, die Lithografie, verwendet.