Objekte > Maximilian I. Joseph > Schützenscheibe zum Gedenken an die Beschießung der Stadt Würzburg durch preußische Truppen am 27.7.1866 (1868)

Maximilian I. Joseph

 

Trennlinie 01



Schützenscheibe zum Gedenken an die Beschießung der Stadt Würzburg durch preußische Truppen am 27.7.1866 (1868)

1868

Schützenscheibe, Öl auf Holz, 1868, 75x75cm

Schützenscheibe der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft Mainbernheim zum Gedenken an die Beschießung der Stadt Würzburg durch preußische Truppen am 27.7.1866, von 1868.

Darstellung der Stadt Würzburg, im Hintergrund die brennende Festung Marienberg, im Vordergrund bayerische Fuß-Artillerie und Kavalerie.
Umschrift: „Bombardement der Stadt Wuerzburg & Festung Marienburg am 27ten Juli 1866 durch die Preussen.“
In einer Banderole oben die Inschrift: „18 - K. Steinmann 1r[erster] Schützenmeister“, darunter die Inschrift „A. Späth erhielt den 1ten Preis“.

______

Nachdem die bayerische Armee bei Helmstadt und Roßbrunn geschlagen worden war, zog das preußische Heer vor Würzburg und nahm am 27. Juli 1866 die Festung unter Beschuss. Dabei ging das Zeughaus in Flammen auf. Während des Waffenstillstands im August 1866 blieb die Festung in bayerischer Hand, die Preußen dagegen hielten die Stadt besetzt, so dass sich an der Grenze der geteilten Stadt, auf der alten Mainbrücke, preußische und bayerische Posten gegenüberstanden. Mit der Beschießung war die Überlegenheit der modernen gezogenen Geschütze über barocke Festungsanlagen eindrucksvoll demonstriert. Bayern musste einsehen, dass seine alten Festungen in den neuen Bewegungskriegen nicht mehr zur Verteidigung taugten: Im Gefolge des Deutschen Kriegs wurde die Festungseigenschaft mehrerer Wehranlagen aufgehoben, darunter auch die des Marienbergs.

(Katharina Heinemann)

Beleg:

Bayern & Preußen & Bayerns Preußen. Schlaglichter auf eine historische Beziehung. Katalog zur Ausstellung in der Bayerischen Vertretung, Berlin, 13. Mai bis 20. Juni 1999 und zur Bayerischen Landesausstellung auf der Plassenburg, Kulmbach, 8. Juli bis 10. Oktober 1999. Hrsg. von Johannes Erichsen und Evamaria Brockhoff, Augsburg 1999 (= Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur, Nr. 41/99, hrsg. vom Haus der Bayerischen Geschichte), S. 424f.

Künstler, Ersteller / Fotograf: unbekannt
Lageort: Mainbernheim, K.P. Schützengesellschaft Mainbernheim
Copyright: Digitalbild: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg