.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Weihenstephan


 

BASISDATEN
Klostername  Weihenstephan

Ortsname  Freising

Regierungsbezirk  Oberbayern

Landkreis  Freising

Orden  Benediktiner

Diözese  München und Freising

Pfarrei  Freising

Patrozinium  zuerst: St. Veit; St. Stephan, St. Michael

Gründer  Bischof Hitto von Freising

Bewohner  811/835-1020/1021 Kanoniker, ab 1021 Benedikt.

Aufhebung  1803

Weiternutzung  Die Güter wurden verkauft. 1810 wurde die zur Pfarrkirche erhobene Abteikirche abgebrochen. 1804-1807 war in Weihenstephan eine Musterlandwirtschaftsschule, 1852 wurde diese endgültig dorthin verlegt und 1895 zur Akademie für Landwirtschaft erhoben.
 

SUCHE

LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen