.
Logo des Hauses der Bayerischen Geschichte
Tegernsee


 

BASISDATEN
Klostername  Tegernsee

Ortsname  Tegernsee

Regierungsbezirk  Oberbayern

Landkreis  Miesbach

Orden  Benediktiner

Diözese  München und Freising

Pfarrei  Tegernsee

Patrozinium  St. Salvator, St. Peter und Paul, St. Quirin

Gründer  Oatker und Adalbert, Mitglieder der einheimischen Adelsfamilie der Huosi

Aufhebung  1803

Weiternutzung  Der Klosterbesitz wurde verkauft. 1817 erwarb König Maximilian I. von Bayern von den Freiherrn Drechsel und den sechs noch lebenden Konventualen den klösterlichen Besitz. Heute befindet sich Tegernsee im Besitz der herzoglichen Linie der Wittelsbacher.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Ehem. Benediktinerkloster Tegernsee (gegr. 8.Jh.), Gebäude: ab 1678 Barockanlage u.a. durch A.Riva, J.Schmutzer und J.B.Gunetzrhainer, ab 1805 Teilabbruch, 1823/24 Umbau zur kgl. Sommerresidenz.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Heck, A.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen