Straubing, Ursulinenkloster


 

BASISDATEN
Klostername  Straubing, Ursulinenkloster

Ortsname  Straubing

Regierungsbezirk  Niederbayern

Landkreis  Straubing

Orden  Ursulinen

Diözese  Regensburg

Patrozinium  Unbefleckte Empfängnis Mariens

Gründungszeit  1691

Gründer  Kurfürst Maximilian II. Emanuel von Bayern und das Landshuter Ursulinenkloster

Aufhebung  1809 - der Konvent überlebte die Zeit als Aussterbekloster und wurde formell 1827 wieder eröffnet

Weiternutzung  Das Klostervermögen wurde zunächst von der königlichen Stiftungsadministration und nach deren Auflösung vom Magistrat verwaltet. 1827 wurde das Kloster wiederhergestellt.
 

SUCHE

AUS DEM HDBG-BILDARCHIV
Gründerinnen des Straubinger Ursulinenklosters, Ölgemälde, 1691, Straubing, Ursulinenkloster.
Copyright: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (Voithenberg, G.)

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.
Weitere Bilder anzeigen


LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen