Mönchsdeggingen


 

BASISDATEN
Klostername  Mönchsdeggingen

Ortsname  Mönchsdeggingen

Regierungsbezirk  Schwaben

Landkreis  Donau-Ries

Orden  Benediktiner

Diözese  Augsburg

Patrozinium  St. Martin

Gründungszeit  10./ 11. Jahrhundert

Gründer  Herrscherhaus der Ottonen -Vorfahren Kaiser Heinrichs II.

Bewohner  ab 1142, vorher Benediktinerinnen
bis 1138, dann Umwandlung in ein Mönchskloster

Aufhebung  1802

Weiternutzung  Der Klosterbesitz ging an die Fürsten von Oettingen-Wallerstein. Die Mönche durften bis 1807 bleiben. 1950 übernahm die Kongregation der Missionare von Marianhill das Kloster.
 

SUCHE

LAGE IN BAYERN
Kartenausschnitt in Google Maps anzeigen